28.09.2020 - 12:22 Uhr
PressathOberpfalz

Erntedank in der Pfarrei St. Georg: Bewahrung der Schöpfung im Mittelpunkt

Einmal im Jahr finden die reichen Gaben der Natur ihren Weg in die Kirchen. Der Altar ist dann mit farbenfrohen Arrangements aus Obst, Gemüse und Brot geschmückt – so auch in der Stadtpfarrkirche St. Georg in Pressath.

Mit dem Erntedankfest erinnern Christen an den engen Zusammenhang von Mensch und Natur. Gott für die Ernte zu danken, gehört zu allen Zeiten zu den religiösen Grundbedürfnissen. Traditionell werden in den Pfarrgemeinden die Altäre zum Abschluss der Ernte mit Feldfrüchten festlich geschmückt.
von Martin GraserProfil

An Erntedank wollen die Christen Gott für die Schöpfung danken und zeigen, dass sie sich ihrer Abhängigkeit von der Natur bewusst sind. Dazu gehört auch, die Altäre zum Fest mit den Früchten des Feldes zu schmücken.

Auch in diesem Jahr werden wohl zahlreiche Besucher den Weg in die Haidenaabstadt finden, denn den Helfern ist es wieder gelungen, das Innere des Gotteshauses besonders schön zu gestalten. Der Altarbereich und der Platz vor dem Volksaltar zeigt die traditionellen Erntegaben, die Feldfrüchte und das Erntedankbrot. Liebevoll arrangierte Details mit Blumen und Pflanzen fallen dem Betrachter auf einfach schön anzuschauen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.