06.03.2019 - 15:09 Uhr
PressathOberpfalz

Spenden mit „heißen Nadeln“

Einmal in der Woche treffen sich die Damen des Pressather Strickkreises, um gemeinsam ihrem Hobby nachzugehen - zum Spaß und für den guten Zweck.

Die Spenden des Strickkreises sind gut angelegt, Bernhard Forster, Helga Dippel und Barbara Krauthahn freuen sich über die unerwarteten Zuwendungen. Waltraud Steinbrückner überreichte das Geld im Namen ihrer „Strickfrauen“.
von Autor ISProfil

Die Frauen des Strickkreises treffen sich jeden Mittwoch zwischen 14 und 16 Uhr in der Cafeteria des Seniorenheimes St. Josef. Gemeinsam stricken sie Strümpfe und Deckchen, Mützen, Socken, Schals, Handtaschen, Kissenhüllen, Hüttenschuhe, Decken in verschiedenen Größen und noch vieles mehr.

Diese Dinge verkaufen sie zu verschiedenen Anlässen, wie etwa beim Weihnachtsmarkt oder der Krippenausstellung sowie einmal pro Woche direkt im Altenheim. Durch diesen Einsatz des Strickkreises konnten immer wieder größere Spenden an verschiedenste Hilfsorganisationen und karitative Einrichtungen weitergeleitet werden.

Am vergangenen Mittwoch übergab Waltraud Steinbrückner im Namen ihrer "Mitstrickerinnen" 1500 Euro an insgesamt drei Organisationen. Über 250 Euro Spendengeld freute sich die Leiterin des Pressather Kindergartens, Barbara Krauthahn. Helge Dippel von der Arbeitsgemeinschaft "Spina Bifida und Hydrocephalus" nahm 300 Euro entgegen.

500 Euro gingen an Bernhard Forster aus Schwarzenbach, der das Geld für Bruder Markus von der Missionsstation Kilimahewa in Tansania entgegen nahm. Der gebürtige Schwarzenbacher Benediktinerbruder ist seit 35 Jahren in Tansania tätig - Seit sechs Jahren ist er Leiter der Missionsstation, die durch seine Initiative mit aufgebaut wurde. Zurzeit entsteht dort ein kleines Krankenhaus. Mit der Spende soll die Einrichtung zweier Operationssäle unterstützt werden, betonte Forster bei der Spendenübergabe.

Im Kindergarten und der Kinderkrippe sollen Spielsachen für die Kleinen erworben werden, informierte Krauthahn. Die Arbeitsgemeinschaft "ASBH" wolle mit der Spende betroffene Familien unterstützen.

Die Spenden des Strickkreises überreicht Waltraud Steinbrückner (Dritte von links) an Bernhard Forster (von links), Helga Dippel und Barbara Krauthahn, die sich über die unerwarteten Zuwendungen freuen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.