23.06.2021 - 17:38 Uhr
RegensburgOberpfalz

Nach mehreren Brandstiftungen: Zwei Feuerwehrmänner in Haft

Zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mussten sich vor dem Amtsgericht Regensburg verantworten. Die beiden sollen für mehrere Brände und einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr verantwortlich sein.

Zwei Feuerwehrleute sollen in Niederbayern und der Oberpfalz zahlreiche Brände gelegt haben.
von Mareike Schwab Kontakt Profil

Zwei Feuerwehrleute sollen in Niederbayern und der Oberpfalz zahlreiche Brände gelegt haben. Die 23 und 32 Jahre alten Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr sitzen nach einem Zeugenhinweis nun in Untersuchungshaft, wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Mittwoch mitteilte.

Am frühen Montagabend beobachtete ein Zeuge, wie ein Auto auf der Bundesstraße B8 zwischen Rain (Niederbayern) und Schönach im Landkreis Straubing-Bogen, auf der Fahrbahn anhielt. Der Beifahrer stieg aus und zündete eine Hecke neben der Straße an. Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei und teilte das Kennzeichen des Fahrzeugs mit. Anschließend löschte der Zeuge den Brand. Laut Polizeibericht entstand an der Hecke nur ein geringer Schaden.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Straubing konnten die zwei Tatverdächtigen nach einer kurzen Fahndung in näherer Umgebung widerstandslos festnehmen. Während der polizeilichen Ermittlung erhärteten sich die Hinweise, dass die beiden Männer für weitere Brandlegungen und einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr in der Oberpfalz und Niederbayern als Täter in Frage kommen.

Im Zeitraum vom 14. April 2021 bis 9. Mai 2021 wurden im Bereich Mötzing im Landkreis Regensburg 370 Heuballen in Brand gesetzt. Im selben Zeitraum wurden auch im Gemeindebereich Aholfing im Landkreis Straubing-Bogen Strohballen angezündet. In einem anderen Fall wurde am 11. Mai 2021 auf der Bundesstraße B8 bei Rain mutwillig ein gefällter Baum über die Fahrbahn gelegt, was zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz führte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernahm die weiteren Ermittlungen. Es konnten bereits direkte Bezüge zwischen den Bränden und den zwei Verdächtigen hergestellt werden.

Beide wurden am Folgetag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl gegen die mutmaßlichen Brandleger. Die Männer befinden sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

Brandstifter legt Feuer in einem Baustellen-Container an der A6

Theuern bei Kümmersbruck

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.