21.09.2021 - 10:02 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Pfarrer Andreas Hanauer feiert in Schirmitz Priesterjubiläum

50 Jahre lang wirkt Andreas Hanauer nun als Priester. Er feiert das Jubiläum mit einem nachmittäglichen Festgottesdienst und einem Empfang im Pfarrsaal. Weggefährten danken ihm mit einem besonderen Geschenk.

Geistlicher Rat Andreas Hanauer feierte am Sonntagnachmittag im Festgottesdienst sein 50-jähriges Priesterjubiläum und gab den Gottesdienstbesuchern den Segen.
von Walter BeyerleinProfil

Pfarrer Thomas Stoldreier hob in seiner Ansprache beim nachmittäglichen Festgottesdienst in der Kirche Maria Königin hervor, dass der Weg von Geistlichem Rat Andreas Hanauer von Kindesbeinen an, dank der Erziehung in einer katholischen Familie ganz selbstverständlich auf den Weg des Priesters gelenkt wurde. Hanauer habe von Anfang an gespürt, dass mit dem Glauben die Gemeinschaft eng verbunden sei. Diese Gemeinschaft habe ihn ins Priesterseminar getragen und bei der Priesterweihe am 3. Juli 1971 im Regensburger Dom begleitet. Ausführlich zeigte Pfarrer Stoldreier den Weg Andreas Hanauers mit seinen kirchlichen Stationen nach.

Beim Empfang im Pfarrsaal im Anschluss an den Festgottesdienst hob Pfarrgemeinderatssprecher Ernst Lenk senior die Leistungen des Geistlichen in seinem Ruhestand zum Wohl der Pfarrei Schirmitz-Bechtsrieth-Trebsau hervor. „Sie leisten hier Großartiges“. In seinen herzlichen Worten vergaß Lenk Almeda Weidner, die langjährige Haushälterin des Geistlichen, nicht. Almeda Weidner hat Pfarrer Andreas Hanauer über viereinhalb Jahrzehnte während dessen priesterlichen Wirkens umsorgt.

Zurück in der Heimatgemeinde

Bürgermeister Ernst Lenk blickte auf den Beginn des geistlichen Wirkens des 77-Jährigen zurück, das in seiner Heimatgemeinde Schirmitz mit der Primiz am 11. Juli 1971 nach der vorausgegangenen Priesterweihe im Dom zu Regensburg am 3. Juli 1971 begann. Das Schirmitzer Gemeindeoberhaupt freute sich, dass der Pfarrer nach vielen Jahren verdienstvollen Wirkens an verschiedenen Orten wieder den Weg zurück in seine Heimatgemeinde gefunden hat. „Pfarrer in Ruhe ist wohl Ihre förmlich korrekte Bezeichnung, doch unabhängig davon setzen Sie Ihr seelsorgerisches Wirken in ihrer Heimatgemeinde fort“, sagte der Gemeindechef. Er nannte Pfarrer Hanauer noch immer einen „festen Bestandteil“ der Kirche.

Im der Gemeinde Pemfling im Landkreis Cham war der Geistliche von 2000 bis 2014 seelsorgerisch tätig. Pemflings Bürgermeister Franz Haberl hob hervor, dass Hanauer zum Dank und als Anerkennung für die Vielzahl der von im angestoßenen und noch heute positiv gesehenen Projekte zum Ehrenbürger ernannt worden war. Im Besonderen nannte Haberl die geglückte Zusammenführung der Pfarreien Pemfling und Grafenkirchen. „Sie haben uns damit viele Steine aus dem Weg geräumt“. Das Pemflinger Gemeindeoberhaupt hatte als symbolisches Geschenk einen Würfel der besonderen Art mitgebracht. "Der Sechser fehlt", meinte Franz Haberl. Den habe Hanauer bereits bei seiner Entscheidung für den Priesterberuf gewürfelt. Unter anderem sind auf dem Würfel das Wappen der Gemeinde Pemfling, der Primizspruch, der Primiztag Hanauers, der Tag des 50-jährigen Priesterjubiläums sowie die goldene Zahl „50“ für das Priesterjubiläum zu sehen.

Immer in guter Erinnerung

Pfarrgemeinderatssprecherin Ingrid Ruhland aus Pemfling dankte Pfarrer Andreas Hanauer für die von ihm umgesetzten Renovierungsarbeiten im Gotteshaus St. Andreas. Ruhland erinnerte auch an das 275-jährige Jubiläum der Pfarrkirche und das gemeinsam gefeierte 40-jährige Priesterjubiläum. „Wir haben Sie immer in guter Erinnerung“, versprach eine sichtlich gerührte Pfarrgemeinderatssprecherin und überreichte ein Präsent.

Pfarrer Andreas Hanauer dankte am Ende des Glückwunsch- und Dankesreigens für die musikalische und gesangliche Begleitung des Festgottesdienstes und für die Gestaltung des Blumenteppichs vor der Kirche Maria Königin. Lang war dann die Liste der Grußadressen des Geistlichen, deren Zahl wegen Corona aber doch begrenzt war. Der Festgottesdienst wurde in beeindruckender Weise vom Kirchenchor unter Leitung von Wolfgang Ziegler und der Bläsergruppe unter Leitung von Christian Kick begleitet.

Freudentag für die Pfarrei Schirmitz/Bechtsrieth

Schirmitz

Glückwünsche zum Geburtstag

Schirmitz
Am Sonntagnachmittag feiert Geistlicher Rat Andreas Hanauer im Festgottesdienst sein 50-jähriges Priesterjubiläum.
Geistlicher Rat Andreas Hanauer heißt die Gäste beim Stehempfang anlässlich seines 50-jährigen Priesterjubiläums im Pfarrsaal Schirmitz willkommen.
Nach dem Festgottesdienst am Sonntagnachmittag bestaunen Geistlicher Rat Andreas Hanauer und seine Mitbrüder den Blumenteppich vor der Kirche Maria Königin.
Bürgermeister Ernst Lenk überreicht Pfarrer Andreas Hanauer zu seinem 50-jährigen Priesterjubiläum ein Geldgeschenk für den Kauf einer dritten Glocke für die Kirche St. Jakob in Schirmitz.
Bürgermeister Franz Haberl aus Pemfling überreicht dem Ehrenbürger Pfarrer Andreas Hanauer einen Würfel der besonderen Art: Er hat Bilder und Motive statt der üblichen Punkte.
Hintergrund:

Stationen von Pfarrer Andreas Hanauer

  • Priesterweihe am 3. Juli 1971 im Regensburger Dom
  • Primiz am 11. Juli 1971 in Schirmitz
  • 1971 bis 1975: Kaplan in Eschenbach
  • 1975 bis 1979: Kaplan in Herz-Jesu in Sulzbach-Rosenberg
  • 1979 bis 2000: Stadtpfarrer in Neunburg vorm Wald
  • 2000 bis 2014: Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Pemfling und Grafenkirchen
  • seit 2014: Ruhestandspfarrer in Schirmitz

„Pfarrer in Ruhe ist wohl Ihre förmlich korrekte Bezeichnung, doch unabhängig davon setzen Sie Ihr seelsorgerisches Wirken in ihrer Heimatgemeinde fort.“

Ernst Lenk

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.