05.11.2021 - 14:16 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Schirmitzerin hat was auf der Pfanne und entwickelt Landjugend-Kochbuch mit

Schon wieder ein neues Kochbuch? Warum nicht – das Thema ist so unerschöpflich, wie das menschliche Grundbedürfnis nach Essen, das dahintersteckt. Ein paar aktuelle Gedanken dazu bringt eine junge Schirmitzerin jetzt ein.

Johanna Schönberger kann ihr Brot selber backen. Sie und andere junge Frauen wollen solches Basiswissen in einem neuen Buch weitergeben.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Johanna Schönberger hat bis vor Jahren nicht gedacht, einmal Mitautorin eines Buchs zu sein. Seit Kurzem ist sie es aber. Schuld daran ist ihre Mitgliedschaft in der Bayerischen Jungbauernschaft. Dort engagiert sich die 25-Jährige im Arbeitskreis Jugend- und Gesellschaftspolitik. Die Themen liegen auf der Hand: Nachhaltigkeit, Regionalität, faire Landwirtschaft, Umweltschutz, bewusster Einkauf.

"Irgendwann im ersten Lockdown hatten wir im AK die Idee, daraus ein Kochbuch zu machen." Es hat 160 Seiten, ist im Battenberg-Gietl-Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro. Das Werk heißt "Landjugend kocht" und vermittelt regionale Rezepte aus ganz Bayern, geordnet nach Saison. Die Fülle der Küchentipps lockern Steckbriefe von Landwirten auf, die neue Direktvermarkter-Pfade betreten. Die oberpfälzische Fahne halten zwei Vertreter dieser Spezies zwischen den Buchdeckeln hoch: der Beutner-Hof in Etzenricht und der Spargelhof Weilhammer in Maxhütte-Haidhof.

Regional ohne Zwang

Schönberger sowie ihre Mitstreiterinnen Elke Sommer, Sabrina Hannemann und Elisabeth Manner messen dem Regionalen mit kurzen Transportwegen und Wertschöpfung vor Ort hohe Bedeutung bei, machen aber kein Dogma daraus. Das klingt dann so: "Oft gibt es heimische Alternativen zu vielen Produkten. Chiasamen, die oft aus Südamerika stammen, können durch Leinsamen ersetzt werden. Rezepte mit Pinienkernen können mit Sonnenblumenkernen zubereitet werden, und anstelle von Reis kann man mit geschliffenem Dinkel oder Hirse arbeiten. Wenn diese Möglichkeiten keine Lösung bringen, spricht nichts gegen ein Lebensmittel, das eine weitere Entfernung hat. Schließlich lebt der Markt von Angebot und Nachfrage, und sollten wir in unserer Region Lebensmittelüberschüsse produzieren, sind wir froh, wenn wir sie exportieren können."

Die Rezepte haben die Autorinnen über Aufrufe in der Verbandszeitschrift der Bayerischen Landjugend, zu der auch die Jungbauernschaft gehört, und über soziale Medien gesammelt. Alle Vorschläge wurden nachgekocht, überarbeitet und fotografiert. Ins Buch haben es letztlich Gerichte geschafft, die relativ leicht nachzukochen sind. Und saisonal heißt, dass auch gute Sachen für den Winter dabei sind. Bayerische Burger mit Blaukrautsalat zum Beispiel. Ferner auf dem Herd sind Klassiker wie Forelle Müllerin, Reiberdatschi oder Fränkische Küchla. Internationale Akzente setzen Kürbisrisotto oder Pasteis de Nata (portugiesische Cremetörtchen) sowie Uromas Spezialitäten wie Bruckbaam (Kartoffelnudeln), Hollerküchln oder selbst gebackenes Brot.

Erfahrung als Sennerin

Johanna Schönbergers Favorit sind die Bärlauchbutter und das Johannisbeereis. Die Schirmitzerin hat nach dem Abitur am Elly-Heuss-Gymnasium Ernährungs- und Versorgungsmanagement in Triesdorf studiert. Das ist eine Mischung aus Haushalts- und Ernährungswissenschaften einerseits und Lebensmitteltechnologie andererseits. Zurzeit ist die Schirmitzerin Beamtenanwärterin am Amt für Landwirtschaft in Tirschenreuth. Wertschätzung und Wissen über die bäuerliche Welt liegen ihr am Herzen. Ein halbes Jahr hat sie das am eigenen Leib auf einer Alm aufgesogen. "Ich war Sennerin mit allem, was dazugehört: Käse, Kühe, Gäste."

Zusammen mit den anderen drei Autorinnen dreht sie die Kochbuch-Idee bereits weiter. Mit ihrem Werk wollen die jungen Frauen eventuell auf Tournee gehen und in jedem bayerischen Regierungsbezirk daraus einmal etwas öffentlich zubereiten. "Vielleicht machen wir auch nochmal was zum Thema Einkochen und Haltbarmachen." Landjugend forscht.

Neue Wege in der Landwirtschaft im Landkreis Schwandorf

Schwandorf

Die Onetz-Themenseite Essen und Genießen

Auch das Titelfoto des Landjugend-Kochbuchs stammt von Johanna Schönberger.
Hintergrund:

Johanna Schönbergers Bärlauchbutter

  • Zutaten: 250 gr Butter, zimmerwarm; 1 Bund Bärlauch; Salz und Pfeffer
  • Zubereitung: Die Bärlauchblätter waschen, trockentupfen und feinhacken, mit Salz und Pfeffer unter die Butter mischen

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.