30.12.2020 - 15:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Ein Jahr im Zeichen des Virus

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Die Corona-Krise ist natürlich auch im Landkreis Schwandorf in diesem Jahr das vorherrschende Thema. Doch es gibt auch andere prägnante Ereignisse – ein Jahresrückblick.

Maskenpflicht, Fiebermessen, Einschränkungen: Die Corona-Pandemie fordert auch im Landkreis Schwandorf zahlreiche Schutzmaßnahmen – wie hier am Eingang zum Schwandorfer Krankenhaus, wo vor dem Besuch die Körpertemperatur gemessen wurde.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Es gibt diese einschneidenden Ereignisse, bei denen man noch Jahrzehnte später genau weiß, was man an diesem Tag gemacht hat. Heuer beschränkt sich das einschneidende Ereignis nicht nur auf einen Tag: 2020 wird als das Jahr in den Geschichtsbüchern stehen, in dem ein Virus die Welt fast zum Erliegen brachte. Im Landkreis Schwandorf begann die Corona-Zeitrechnung am 8. März. An diesem Tag wurde der erste Landkreis-Bewohner positiv auf das neue Virus getestet.

Der Leiter der Intensivstation blickt auf das Corona-Jahr zurück

Schwandorf

Neben der Pandemie gab es in den zurückliegenden zwölf Monaten aber auch noch andere Ereignisse, die zumindest im kleinen Landkreis-Geschichtsbuch stehen sollten. Da gab es zum einen strahlende Sieger – wie Landrat Thomas Ebeling nach seinem souveränen Sieg bei der Kommunalwahl – aber auch tragische Ereignisse wie den mutmaßlichen Doppelmord in Büchelkühn. Guten Nachrichten wie der von Kuh Vroni und ihrem Kälbchen stehen schlechte wie die drohende Schließung der Landwirtschaftsschule in Nabburg gegenüber.

Rekord-Bußgeld nach Maskenverstößen

Schwandorf

Und über allem schwebte und schwebt die Coronakrise. Doch auch hier gibt es in den vergangenen Monaten Anlass zur Hoffnung: Ein neuer Impfstoff steht im Kampf gegen das Virus bereit. Im Landkreis Schwandorf wird das Impfzentrum in Nabburg eingerichtet, damit 2021 wieder ein Jahr wird, dass aus hoffentlich positiven Gründen in die Geschichtsbücher eingeht.

Wir rufen an dieser Stelle prägnante Ereignisse der vergangenen zwölf Monate in Erinnerung – von A wie „Aus“ bis Z wie „Zielgerade“.

  • A wie... „Aus“: Die Entscheidung aus München wird im Juli bekannt: Im Zuge einer Reform muss die Abteilung Landwirtschaft der Landwirtschaftsschule in Nabburg schließen. Die Umsetzung sollte bereits ab 1. Oktober schrittweise erfolgen. Im Dezember wird bekannt: Der Beginn der Maßnahmen wird auf 1. Juli 2021 verschoben.
  • B wie... „Brände“: Am 9. August verwüstet ein Feuer in der Nacht ein landwirtschaftliches Anwesen in Steinach (Gemeinde Gleiritsch). Ställe, Maschinenhalle und Scheune werden ein Raub der Flammen. Sieben Kälber sterben. Schweißarbeiten an einem Auto sind am 28. Mai vermutlich der Grund für einen Großbrand in einer Lackiererei in Wackersdorf. Das Gebäude brennt völlig aus. Der Schaden beläuft sich auf etwa eine halbe Million Euro.
  • C wie... „Corona“: Am 8. März erreicht das Coronavirus den Landkreis: Ein 49-Jähriger aus Schwandorf erkrankt an Covid-19. Der Mann kam aus dem Skiurlaub in Tirol und fühlte sich nach seiner Rückkehr körperlich schlecht.
  • D wie... „Dreharbeiten“: Diesmal dient der Landkreis zwar nicht als Drehort für einen Kinofilm, aber dennoch schlägt im Juni wieder ein Filmteam seine Zelte hier auf: Im Oberpfälzer Freilandmuseum werden Szenen für die ZDF-Dokureihe „Terra X“ gedreht. Thema: „Magie der Märchen“.
  • E wie... „Einweihung“: Der 25. Januar ist ein großer Tag für den Markt Winklarn: Nach zweieinhalb Jahren Sanierung wird das Thammer-Haus als Begegnungs- und Kulturstätte eingeweiht. Sechs Förderstellen unterstützten die Marktgemeinde bei den Kosten von 1,8 Millionen Euro. Die Festansprache hält der Bayerische Finanzminister Albert Füracker.
  • F wie... „Fest(spiel)e“: Mit einem umfangreichen Programm vom 16. Mai bis zum 6. Juni hätte der Doktor-Eisenbarth-Festspielverein zu seinem 20-jährigen Bestehen zu einem Oberviechtacher Barock-Special eingeladen. Doch „Eisenbarths Zeit erleben“ musste wegen Corona abgesagt werden. Gleiches gilt für das „Hussenkrieg“-Festspiel. Es hätte am 4. Juli in Neunburg Premiere gefeiert. Abgesagt werden musste auch der Mittelalterliche Markt, der am 18. und 19. Juli in Nabburg hätte stattfinden sollen.
  • G wie... „Genug“: Eines der prominentesten politischen Gesichter im Landkreis Schwandorf verabschiedet sich von der politischen Bühne. Marianne Deml war ihr halbes Leben lang in politischen Gremien vertreten: 35 Jahre Kreistag, 18 Jahre Landtag und 18 Jahre Stadtrat. Sie war CSU-Kreisvorsitzende und Mitglied im CSU-Parteivorstand. Bei den Kommunalwahlen im März kandidiert sie nicht mehr.
  • H wie...Hans Gradl: Tief erschüttert sind Gemeindebürger, Weggefährten, Bürgermeisterkollegen und Freunde am 13. Juni vom plötzlichen Tod von Hans Gradl. Der 53-Jährige war nicht nur ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Schwarzach, sondern auch als „DJ Fenkerl“ in der ganzen Region bekannt.
  • I wie... „Impfzentrum“: Die Entscheidung fällt am 23. November: Nabburg wird mit seinem BRK-Gesundheits- und Betreuungszentrum Sitz für das einzige stationäre Corona-Impfzentrum im Landkreis. Auch die mobile Impfeinheit wird von dort aus starten und den Impfstoff in Pflege- und Senioreneinrichtungen bringen.
  • J wie...Julia Gruber: Seit dem Jahr 2005 ist die Telenovela „Sturm der Liebe“ in der ARD zu sehen. Im April bekommt das Schauspieler-Ensemble Verstärkung aus dem Landkreis: Die in Teunz geborene Schauspielerin Julia Gruber zählt in der Rolle der „Amelie Limbach“ künftig zur Riege der Hauptdarsteller.
  • K wie... „Kulturstadt“: In Kooperation mit dem Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee hatten die Stadt Schwandorf, Vereine, Schulen, Verbände und städtische Einrichtungen 57 grenzüberschreitende Veranstaltungen zum Kulturstadt-Jahr in der Großen Kreisstadt erarbeitet. Doch die Corona-Pandemie macht den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Ob, beziehungsweise wie die Veranstaltungen nachgeholt werden können, ist offen.
  • L wie... „Lebensretter“: Eine 74 Jahre alte Frau will am 15. Oktober mit ihrem Kleinwagen losfahren. Dabei gerät sie versehentlich aufs Gaspedal. Das Auto durchbricht einen Maschendrahtzaun und stürzt etwa drei Meter tief in die Schwarzach Zwei Polizisten zögern nicht lange: Sie gehen ins Wasser und retten die Frau aus ihrer lebensbedrohlichen Lage.
  • M wie... „Mordfall“: Ein 57 Jahre alter Schwandorfer soll am 27. Juni seine ehemalige Lebensgefährtin und deren neuen Partner in deren Haus im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn getötet haben. Nach einer tagelangen Flucht wird der mutmaßliche Doppelmörder bei Domažlice durch die tschechische Polizei festgenommen und bald darauf nach Deutschland ausgeliefert.
  • N wie... „Nachsitzen“: Die Gemeinderatswahlen in Altendorf und Guteneck waren wegen eines Fehlers auf dem Stimmzettel ungültig. Der Urnengang muss am 20. September wiederholt werden. Dabei gibt es keine Überraschungen: Die Wähler schenken denselben Bewerbern das Vertrauen wie schon im März.
  • O wie... „Online“: Die Corona-Pandemie macht erfinderisch: Zunehmend verlagert sich das öffentliche Leben ins Internet: Seminare und Workshops werden online angeboten, Proben von Blaskapellen finden über das weltweite Netz statt.
  • P wie... „Partnerschaft“: Vor 30 Jahren wird die Partnerschaft zwischen den Landkreisen Schwandorf und Görlitz angestoßen, ein Jahr später unterzeichnen die damaligen Landräte Dieter Liebig und Hans Schuierer die Urkunde. Zum Jubiläum macht sich Anfang Oktober eine Gruppe aus dem Landkreis auf den Weg nach Görlitz, die Feier zum Jubiläum soll 2021 stattfinden.
  • Q wie... „Quarantäne“: 120 Personen müssen Anfang August nach einer Geburtstagsfeier bei Bodenwöhr in Quarantäne. Ein Gast hatte sich auf das Coronavirus testen lassen. Dabei sei ihm seinen Angaben zufolge gesagt worden, dass er bei einem positiven Testergebnis binnen 24 Stunden benachrichtigt werden würde. Als dies unterblieb, ging der junge Mann auf die Party. Die Nachricht, dass der Corona-Test positiv war, erhielt er erst danach. Ein zweiter Test wenige Tage später fiel negativ aus – wie auch sämtliche Tests der Partybesucher.
  • R wie... „Runde Geburtstage“: Grund zum Feiern haben zwei bekannte Politiker aus dem Landkreis: Der CSU-Landtagsabgeordnete Alexander Flierl feiert am 9. Februar seinen 50. Geburtstag, SPD-Altlandrat Volker Liedtke wird am 13. Dezember 70 Jahre alt.
  • S wie... „Stromtrasse“: Der bis zu 1000 Meter breite Trassenkorridor für den Teil des Süd-Ost-Links, der ab Pfreimd Richtung Südosten durch den Landkreis verläuft, ist seit Freitag, 14. Februar, festgelegt. Nun muss in einem Planfeststellungsverfahren festgelegt werden, wo die Erdkabel für die Gleichstrom-Hochspannungsleitung innerhalb dieses Korridors verlaufen werden.
  • T wie... „Tödliche Unfälle“: 2019 verloren im Landkreis fünf Menschen im Straßenverkehr ihr Leben. „Für das Jahr 2020 zeigt sich eine sinkende Tendenz ab“, schreibt das Polizeipräsidium Oberpfalz. Besonders in Erinnerung bleiben zwei schwere Lkw-Unfälle auf der A 6, bei denen die Fahrer jeweils ums Leben kamen. Einer ereignete sich am 16. September im Bereich der Anschlussstelle Wernberg-Ost in Richtung Waidhaus. Der andere am 2. Dezember bei Schmidgaden.
  • U wie... „Unwetter“: Blitzeinschläge, überschwemmte Keller, überflutete Straßen und Unfälle: Eine Unwetterfront zieht am 2. August über den Landkreis. Die Feuerwehren müssen über 100-mal ausrücken.
  • V wie... „Vroni“: Neue Heimat für „Vroni“ und ihr Kalb „Amalie“: Die Kuh, die Ende April von einem Hof in der Nähe von Nabburg ausgerissen ist und in Freiheit gekalbt hat, steht wieder in einem Stall. Die beiden wurden Anfang November eingefangen und leben nun auf dem Gut Aiderbichl in Eslarn.
  • W wie...Wahl. Die Kommunalwahl am 15. März hat einen souveränen Sieger: Mit großem Vorsprung geht Amtsinhaber Thomas Ebeling (CSU) aus der Landratswahl als Gewinner hervor. Trotz fünf Gegenkandidaten holt er 69,4 Prozent. Bei den Bürgermeisterwahlen in Gleiritsch, Schwarzach, Nittenau und Nabburg werden die Amtsinhaber abgewählt.
  • X wie... „Xund bleim“ – oder auch „G’sund bleim“: Das ist als guter Wunsch in Corona-Zeiten oft am Ende von E-Mails oder Whatsapp-Nachrichten zu lesen. Die Pandemie wird auch die Region wohl noch einige Zeit lang begleiten, deshalb auch an dieser Stelle der Wunsch an alle Leser: „Xund bleim!“
  • Y wie... „Youtube“: Die Aufführungen des Schwandorfer Marionettentheaters im Oberpfälzer Künstlerhaus gehören zur Weihnachtszeit dazu. Das war heuer nicht in der gewohnten Form machbar. Die Verantwortlichen entschieden sich dafür, die Stücke zum Publikum in die Wohnzimmer zu bringen: per Youtube-Clip.
  • Z wie... „Zielgerade“: Das neue Stadtarchiv in Oberviechtach verpasst nur knapp die Fertigstellung zum Jahresende. Corona- verzögert ein Gewerk bis nach den Feiertagen. Doch im Februar kommenden Jahres sollen die Akten nun endlich Einzug in den Neubau halten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.