15.09.2021 - 17:06 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Zwickl-Dokumentarfilmtage: Ticket-Reservierung startet

Internationale Dokumentarfilm-Höhepunkte, abseits der Metropolen: Kinofans kommen beim Zwickl-Filmfestival auf ihre Kosten, an sechs Spielorten in der Oberpfalz. Das Programm der "Roadshow" steht.

"Wem gehört mein Dorf?" heißt der Eröffnungsfilm der Zwickl Schwandorfer Dokumentarfilmtage. Regisseur Christoph Eder zeigt am Beispiel des Ortes Göhren auf Rügen die Diskrepanz zwischen den Interessen des Turbo-Tourismus einerseits und Einheimischen, die die Natur um ihren Ort erhalten wollen, andererseits.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Von Rügen in die Oberpfalz, von Rumänien über Syrien nach Brasilien: Die Schwandorfer Dokumentarfilmtage Zwickl lenken den Blick unter dem Motto "Heimat und Reisen" in fremde Lebenswelten genauso wie in die tiefe Provinz. Nach einem Jahr Corona-Pause hat das Team um Festival-Leiterin das Programm für die achte Auflage der Dokumentarfilmtage zusammengestellt, die dieses Jahr ab 1. Oktober als "Roadshow" an sechs Spielorten Station machen.

Auch wenn "Heimat und Reisen" als Begriffe erst einmal abgenutzt klingen: Für das Team um Anne Schleicher bieten sich gerade nach Corona-Lockdowns und in der Diskussion um Fernreisen in Zeiten des Klimawandels neue Perspektiven, die sich im Programm widerspiegeln. Die Festival-Leiterin stellte am Mittwoch mit Schwandorfs Zweiter Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf und stellvertretender Landrätin Birgit Höcherl sowie Vertretern der Spielorte Lust das Programmheft vor, das hohe Qualität verspricht. Unter den 42 Lang- und Kurzfilmen sind einige, die bereits Preise abgeräumt haben. Eine kleine Auswahl des Programms:

  • "Wem gehört mein Dorf?" von Christoph Eder wirft als Eröffnungsfilm eine aktuelle Frage auf: Wie viel Heimat wird geopfert, damit andere reisen können? Ein Investor will Ferienhäuser auf Rügen bauen, Teile der Einheimischen wehren sich.
  • "Narren" (Vorpremiere) von Sigrun Köhler und Wildtrud Baier, die als Künstlergruppe Böller und Brot" beim Zwickl eine kleine Werkschau zeigen. "Narren" begleitet die Rottweiler Fasnacht über drei Jahre.
  • "80000 Schnitzel" von Hanna Schweier zeigt den Kampf einer Großmutter und ihrer Enkelin um den Erhalt des Familienhofs im Kreis Cham.

Ein tschechisches Filmfenster gehört zum Programm, ebenso ein Kinderprogramm. Und natürlich die fünf Bewerber um den bayerischen Dokumentarfilmpreis "Z", den das Schwandorfer Festival verleiht.

Die Jury des Dokumentarfilmpreises "Z"

Schwandorf

Startschuss ist am 1. Oktober mit einer Live-Übertragung aus der Spitalkirche über "Youtube", anschließend gibt's den Eröffnungsfilm als Stream. Die weiteren Spielorte mit den Terminen: Centrum Bavaria-Bohemia (CeBB) Schönsee (2. Oktober); Bahnhof Kötzting (3. Oktober); Kinocenter Nittenau (8. bis 10. Oktober); Andreasstadel Regensburg (15. bis 17. Oktober); Ring-Kino Amberg (22.bis 24. Oktober) und das ehemalige Metropol-Kino Schwandorf (27. Oktober bis 1. November). Kommendes Jahr macht das Zwickl Station in Pilsen, im Depo2015. Nach einer corona-bedingten Berg- und Talfahrt musste das Gastspiel bei den Nachbarn bis dahin verschoben werden. Kartenreservierungen für die Zwickl Schwandorfer Dokumentarfilmtage sind ab 22. September möglich (siehe Kasten).

Zwickl kehrt in ehemaliges Kino zurück

Schwandorf
Festival-Leiterin Anne Schleicher (vorne, Dritte von rechts) stellte mit Vertretern von Stadt und Landkreis Schwandorf sowie aus den einzelnen Spielorten den Startschuss das Programm der Zwickl-Dokumentarfilmtage vor.
Service:

Reservierung startet

  • Ab 22. September können Ticktes für die Aufführungen reserviert werden.
  • Unter www.2wickl.de steht das Online-System zur Verfügung, teils mit Weiterleitung zu den einzelnen Spielorten
  • Wer in der Gruppe kommen will, soll gemeinsam reservieren. Das erleichtert die Auslastung der Kinosäle nach den Corona-Regeln. Nach derzeitigem Stand gilt 3-G.
  • Die Tickets gibt's dann an der Kasse.
  • Eintritt: 2 Euro - einen "Zwickl".
  • Eröffnung: Live am 1. Oktober auf "Youtube". Den Link gibt's auf www.2wickl.de, ebenso den Link zum kostenlosen Eröffnungs-Stream "Wem gehört mein Dorf?"

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.