10.10.2019 - 15:16 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Obstexperte gibt Tipps zur sicheren Bestimmung

Wer einen Apfel erkennen will, kann im Supermarkt aufs Etikett schauen. In der Natur helfen die eigenen Sinne und Erfahrung. Michael Altmann zeigt Interessierten, wie damit eine Bestimmung von Obstsorten gelingt.

Schmecken und anfassen hilft den Teilnehmern des Seminars bei der Bestimmung von Äpfeln und Birnen.
von Externer BeitragProfil

Michael Altmann, Obstsortenbestimmer vom Verein der Deutschen und Bayerischen Pomologen, bemüht sich seit Jahren, die Kultur der Obstsortenkunde zu vermitteln. Ganz besonders liegt ihm daran, die vom Aussterben bedrohten "alten und historischen" Sorten zu schützen und zu erhalten. "Besonders werden wir schützen, was wir kennen", sagte er zu Beginn eines Bestimmungsnachmittags in Schwarzenbach. "Einen Menschen erkenne ich", erklärte er, "wenn ich ihm ins Gesicht sehe". Man erkenne ihn als Afrikaner, als einen Indio vom Amazonas oder als einen Menschen aus China.

Auch jeder Apfel oder jede Birne habe Merkmale, mit denen man sie einer bestimmten Sorte zuordnen könne. Diese besonderen Merkmale unterscheide man nach äußeren und inneren morphologischen Merkmalen. Äußere Merkmale seien Größe, Fruchtform – rund, oval, platt, hochgebaut, konisch, kantig, rippig, wulstig, höckerig, beulig –, Fruchtfarbe wie weißlich, gelb, grün, rot, oder geflammt, oder die Kelchgrube bzw. der Kelch. Auch der Stiel, die Schalenbeschaffenheit, Schalenpunkte oder Warzen würden betrachtet.

Innere Merkmale sind das Kernhaus, die Textur des Fruchtfleisches, das Zucker-Säure-Verhältnis und das Aroma. Ausschlaggebend sei auch, ob es sich um einen Sommerapfel, einen Herbst-, einen Winterapfel oder gar einen Dauerapfel handle. Für die Bestimmung gebe es Bücher. Sehr hilfreich sei es auch, erkannte Sortenmerkmale aufzuzeichnet. Dies alles könne aber nicht den Umgang mit dem Obst ersetzen. Der Besuch von Obstausstellungen zeige, welche Sorten es in unserer Gegend gebe.

Etwa 50 Apfel- und Birnensorten stellte Altmann an diesem Nachmittag angehenden Apfelkundlern und Obstliebhabern der Fachberatung aus Oberfranken, Mittelfranken, der Oberpfalz und Niederbayern vor und ordnete die besonderen Merkmale den jeweiligen Sorten zu.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.