06.09.2020 - 12:31 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Fledermäuse aus nächster Nähe

LBV-Exkursion am Dachsberg mit faszinierenden Beobachtungen

Wie schaut Fledermauskot aus und wie bringen Fledermäuse ihre Jungen zur Welt? Brigitte Schütze beantwortete die vielen Fragen der Teilnehmer an der LBV-Exkursion zu den heimlichen Jägern der Nacht.
von Externer BeitragProfil

Fledermäuse aus nächster Nähe erlebten kürzlich rund dreißig kleine und große Fledermausfreunde bei einer Exkursion des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) am Dachsberg bei Schwarzenfeld. Gleich drei verschiedene Arten der nachtaktiven Insektenfresser entdeckten sie in den Fledermauskästen, die die LBV-Aktiven dort seit Jahrzehnten betreuen. Sogar den Ausflug einiger Fledermäuse aus ihrem Tagesquartier konnten die Teilnehmer beobachten – ein echtes Highlight!

Diplom-Biologin Brigitte Schütze, als ehrenamtliche Fledermausbetreuerin im Landkreis Schwandorf aktiv, leitete die Exkursion und wusste eine Menge über die faszinierenden Jäger der Nacht zu erzählen: „Bei uns im Landkreis gibt es 17 Arten, vom Großen Abendsegler mit einer Flügelspannweite von 40 cm bis zur Zwergfledermaus. Die ist so klein, dass sie in ausgewachsenem Zustand in eine Streichholzschachtel passt.“

Ertappt! Ein Abendsegler hängt im Fledermauskasten und wartet darauf, bis es dunkel wird und er zur Insektenjagd ausfliegen kann.

Eine Wasserfledermaus, erkennbar an besonders großen Füßen, konnten die Fledermausfreunde aus nächster Nähe bewundern. Darüber hinaus entdeckten sie Rauhautfledermäuse und Große Abendsegler in den Kästen. Brigitte Schütze erklärte den Körperbau und die Lebensweise der geheimnisumwitterten Wesen. In der Dämmerung beobachteten die Teilnehmer schließlich die akrobatischen Flugmanöver der nächtlichen Jäger beim Insektenfang. Dabei kamen auch die mitgebrachten „Bat-Detektoren“ zum Einsatz, mit denen die Ultraschalllaute der Fledermäuse hörbar gemacht werden.

Zusatztermin für Fledermausfreunde

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die LBV-Kreisgruppe Schwandorf am Freitag, den 11. September eine weitere Fledermausexkursion am Dachsberg an. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Pendlerparkplatz bei der Shell-Tankstelle an der A 93/ Ausfahrt Schwarzenfeld. Eine Anmeldung dafür ist unbedingt erforderlich bis Mittwoch, den 9. September bei Susanne Götte, susanne.goette[at]lbv[dot]de. Die Teilnahme ist kostenfrei, die LBV-Kreisgruppe freut sich aber über eine Spende zugunsten ihrer Naturschutzarbeit.

Gespannte Blicke: Hermann Rank von der LBV-Kreisgruppe Schwandorf beim Öffnen eines Fledermauskastens
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.