07.09.2018 - 11:11 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Richtigen Umgang mit Hunden lernen

Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Schwarzenfeld, hat sich am Ferienprogramm der Marktgemeinde Schwarzenfeld beteiligt. 14 Kinder lernten Wissenswertes über Hunde auf dem Vereinsgelände am Tegelweiher.

Ganz geduldig lässt sich Golden Retriever „Linus“ von den Kindern über den Platz führen.
von Siegmund KochherrProfil

Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Schwarzenfeld, hat sich am Ferienprogramm der Marktgemeinde Schwarzenfeld beteiligt. 14 Kinder lernten Wissenswertes über Hunde auf dem Vereinsgelände am Tegelweiher.

Der Hund ist Lieblingstier vieler Kinder und fast jedes Kind möchte einen haben. Doch die Haltung eines Hundes erfordert viel Disziplin und Durchhaltevermögen, denn die Vierbeiner können ganz schön anspruchsvoll sein. Aber man kann mit ihnen auch viel erleben. Wie vielseitig Hunde sind, lernten die Kinder beim Ferienprogramm der Marktgemeinde Schwarzenfeld kennen. Denn auch der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Schwarzenfeld, beteiligte sich wieder. Nach dem Motto "Mein bester Freund - der Hund" hatte sich Jugendwartin Andrea Obermeier ein buntes Programm überlegt. So konnten sich die Kinder einen Eindruck über den Umgang mit dem Hund verschaffen. Zweite Vorsitzende und Sportwart Heike Roidl erklärte den Kindern zunächst spielerisch die Theorie, wie man sich am besten gegenüber einem Hund verhält und was die Körpersprache des Hundes sagen kann. Ausgerüstet mit diesem Wissen ging es für die Kinder auf den Übungsplatz. Dort durften sie die Vierbeiner bei ihrer Arbeit erleben. Sie sahen auch, wie gut die Nase eines Hundes wirklich ist. Nachdem auf einem benachbarten Acker eine Fährte gelegt worden war, sollte der Hund die Spur verfolgen. Das beeindruckte die Kinder, kann doch der Hund eine unsichtbare Spur quer über das Feld verfolgen. Bei der Hundesportart Obedience zeigten die Vierbeiner, wie gut sie ausgebildet sind und was man ihnen mit viel Geduld beibringen kann. Auch das Gassi gehen muss erlernt werden. Der Freund muss bei lockerer Leine neben her laufen. In der Öffentlichkeit ist der Vierbeiner stets mit einem normalen Halsband und der Leine zu führen. Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz: Bei einem Staffellauf und beim Tauziehen konnten sich die Kinder richtig ins Zeug legen. Mit Spannung erwartet wurde, was Heike Roidl für den frühen Nachmittag versprochen hatte: Die Kinder durften selbst mit den Hunden arbeiten, sie an der Leine führen und sie einfache Kommandos ausführen lassen. Zum Schluss konnten die Kinder ihr Wissen und ihre Erfahrungen in einem Quiz unter Beweis stellen.

Der junge Rottweiler „Bert“ genießt die Streicheleinheit während Heike Roidl Tipps gibt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.