Riesen Ansturm auf Bockbierfest-Karten

Kaum ist der Faschingszug in Seebarn vorüber, steht das nächste Event vor der Tür. Am 13. und 14. März kommt es in der Schwarzachtalhalle zur Neuauflage des Bockbierfestes, das sich über die Landkreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat.

Die Verantwortlichen des Seebarner Bockbierfestes stießen mit Michael Weiler (vorne links) von der Naabecker-Brauerei auf ein gutes Gelingen an.
von Tobias ZiereisProfil

Seit Wochen laufen die Vorbereitungen für das Seebarner Bockbierfest. Die Organisatoren überlassen nichts dem Zufall, damit die Gäste auch in diesem Jahr einen schönen und kurzweiligen Abend verbringen können. "Wir konnten uns in den letzten Jahren einen hervorragenden Ruf erarbeiten - das wollen wir natürlich bestätigen", sagt Hauptorganisator Hans Gruber. Auch beim Bockbier wollen die Protagonisten nichts dem Zufall überlassen; deshalb trafen sich Singspieler, Musiker und weitere Verantwortliche der ausrichtenden Vereine, des Musikvereins und Sportvereins Seebarn, kürzlich im Sportheim, um gemeinsam mit Michael Weiler von der Naabecker-Brauerei den "Naabecker Bock" zu verköstigen. Mit einem Alkoholgehalt von 6,4 Prozent verfügt der untergärige Gerstensaft über reichlich "P.S.", aber auch geschmacklich bestand das Bockbier den Test. Die Eintrittskarten für die beiden Tage waren innerhalb von eineinhalb Stunden vergriffen, es gibt aber eine Warteliste. Kartenbesitzer, die kurzfristig Karten zurückgeben müssen, können sich bei Tobias Ziereis (0151/55 61 24 88) melden. Los geht das Bockbierfest um 19 Uhr, Einlass ist bereits um 18.30 Uhr. Es herrscht freie Platzwahl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.