15.08.2021 - 10:47 Uhr
Speckmannshof bei AmbergOberpfalz

Strohpresse in Flammen

Temperaturen über 30 Grad, eine brennende Strohpresse und ein reaktionsschneller Landwirt: Weil alle Beteiligten am Samstagnachmittag in Speckmannshof richtig reagieren, nimmt ein Brand ein relativ gutes Ende.

Der Brand einer Strohpresse in Speckmannshof verlief dank eines reaktionsschnellen Landwirts und der Feuerwehr relativ glimpflich.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Eine weithin sichtbare Rauchsäule ließ am Samstagnachmittag die Feuerwehren aus Karmensölden und Amberg Richtung Speckmannshof ausrücken. Beim Pressen von Strohquaderballen war dort offensichtlich eine Ballenpresse in Brand geraten. Der schnellen Reaktion des Fahrers des Gespanns war es laut Polizeibericht zu verdanken, dass die brennende Maschine nur rund 100 Quadratmeter des Feldes und lediglich vier Ballen in Brand setzte. Ein hinzugerufener Landwirt konnte mit seinem Traktor noch eine Brandschneiße in das Feld schlagen, sodass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Die angerückten Wehren konnten die Maschine und das Feld schnell löschen und ein Übergreifen des Brandes auf den vorgespannten Traktor verhindern. Die Strohpresse brannte vollkommen aus. Der Schaden an dieser dürfte sich auf rund 125.000 Euro belaufen. Personenschaden ist nicht zu beklagen.

Auch dieser Feuerwehreinsatz ging glimpflich ab

Amberg
Brand einer Strohpresse in Speckmannshof bei Amberg.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.