13.02.2020 - 14:53 Uhr
Steinberg am SeeOberpfalz

Auszeichnung für Steinberger Erlebnisholzkugel

Die Erlebnisholzkugel hat Steinberg am See einen Schub gebracht. Die Besucherzahlen haben sich im vergangenen Jahr verzehnfacht. Der Tourismusmotor aus Holz ist jetzt mit dem ADAC-Tourismuspreis ausgezeichnet worden.

Zum Tourismuspreis gratulieren Kim Kappenberger und Tom Zeller (Dritter und Vierter von links) Schwandorfs Oberbürgermeister Andreas Feller, Brucks Bürgermesiter Hans Frankl, Minister Hubert Aiwanger, Landrat Thomas Ebeling und der Ortsbürgermeister Harald Bemmerl (von links).
von Irma Held Kontakt Profil

Die Erlebnisholzkugel bringt Steinberg am See einen Schub. Der Tourismusmotor aus Holz ist am Donnerstag mit dem bayerischen ADAC-Tourismuspreis ausgezeichnet worden. Bei der Festveranstaltung in der Kugelwirtschaft mit zahlreichen geladenen Gästen, darunter Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, ist viel von Leuchtturmprojekten die Rede.

Steinbergs Bürgermeister Harald Bemmerl nennt Zahlen. Über 200 000 Gäste kamen im Jahr 2019 an den See. In den kugellosen Jahren davor seien es um die 20 000 gewesen, eine Verzehnfachung binnen eines Jahres. Auch die Übernachtungszahlen gingen nach oben. Der Bürgermeister spricht von einem "Kugel-Effekt" und weiteren geplanten Objekten wie Campingplatz und Ferienhaus-Siedlung.

Für Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger sind das Beispiele dafür, dass beim Tourismus "noch lange nicht die Fahnenstange" erreicht ist. Er appelliert leidenschaftlich dafür, regionale Produkte mit Selbstbewusstsein zu vermarkten. "Wenn jemand von auswärts kommt, dann will er doch eine regionaltypische Speisekarte." Verdienen sollen Aiwanger zufolge alle, der Landwirt, der Gastwirt und der Investor. "Traut euch für gute Qualität gutes Geld zu verlangen."

In der Folge könnten bessere Löhne gezahlt werden und die Branche würde interessanter. Sieben Prozent Mehrwertsteuer in der Gastronomie und flexiblere Arbeitszeiten (bis zu zwölf Stunden am Tag, maximal 48 Stunden in der Woche) seien weitere Meilensteine. "Diese Branche hat Potenzial", ist der Minister überzeugt. Tourismus und Digitalisierung sind für ihn ein Paar, denn vorbei seien die Zeiten, als bei der Abreise gleich fürs nächste Jahr gebucht wurde. Der Urlauber möchte sich auch um 23 Uhr über Angebote informieren.

Artikel zur Eröffnung

Steinberg am See

Landrat Thomas Ebeling stuft den Landkreis als eine Region ein, "wo der Tourismus mit Sicherheit noch nicht am Ende angekommen ist". Ebelings Qualitäten als "ausgewiesener Rutschexperte" sind in der Kugelwirtschaft nicht gefragt. Wie Minister Hubert Aiwanger und Bürgermeister Harald Bemmerl muss er mit einem Bier in der einen und einen Löffel mit Holzkugel in der anderen Hand einen kurzen Geschicklichkeitsparcours durchstehen. Moderator Nicolas Foltin bleibt da konsequent.

Nach den Worten von Herbert Behlert, Vorsitzender des ADAC Nordbayern, bewarben sich 32 Objekte um den ADAC Tourismuspreis 2020. Eine Jury kürte die größte Holzkugel der Welt zur Siegerin. Herbert Behlert überreicht zusammen mit Minister Hubert Aiwanger, Karlheinz Jungbeck, Vorstand für Tourismus des ADAC Südbayern, Bayern-Tourismus-Geschäftsführerin Barbara Radomski und Dehoga-Landesgeschäfstführer Thomas Geppert Preis und Urkunde an Inmotion-Geschäftsführer Tom Zeller und Kim Kappenberger.

Das Projekt "Oberbayern - echt digital" kommt auf Platz zwei und die 700 Kilometer lange Mountainbike-Route "Trans Bayerwald" auf Platz drei. Der Sonderpreis Digital geht an die Online-Kampagne "Gast-Freunde-Nürnberg" der dortigen Congress- und Tourismuszentrale.Weitere Bilder: www.onetz.de/

Herbert Behlert (rechts) überreicht zusammen mit Minister Hubert Aiwanger (Zweiter von rechts), Karlheinz Jungbeck, Vorstand für Tourismus des ADAC Südbayern (links),Dehoga-Landesgeschäfstführer Thomas Geppert (Zweiter von links), Bayern-Tourismus-Geschäftsführerin Barbara Radomski und Preis und Urkunde an Inmotion-Geschäftsführer Kim Kappenberger und Tom Zeller (Vierter und Fünfter von links)..
Nicolas Foltin klärt die Gäste über den Bergbau auf.
Geschick ist gefragt, bei Bürgermeister Harald Bemmerl
bei Landrat Thomas Ebeling
und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger
Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bei der Festansprache.
Herbert Behlert, Vorsitzender des ADAC Nordbayern
Kim Kappenberger bedankt sich für den Preis. Im Hintergrund dessen Geschäftspartner Tom Zeller
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.