26.02.2021 - 14:20 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Wohlklingende Fingergymnastik von einem Klavier-Helden

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Für die einen ist Werner "Leif" Wiesmeth der Klavierlehrer an der städtischen Musikschule Sulzbach-Rosenberg. Die anderen kennen ihn als coolen Keyboarder von Los Dos y Compañeros. Für sie alle hat er ein Klavierbuch zusammengestellt.

Werner "Leif" Wiesmeth in seinem kleinen "Studio" in seinem Häuschen in Hötzelsdorf. Hier hat er die Stücke für sein Buch "Musikalische Kurzgeschichten für Klavier" komponiert.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Es ist saugemütlich im kleinen Häuschen von Werner "Leif" Wiesmeth draußen in Hötzelsdorf bei Freudenberg. Er hat das ehemalige Wochenendhaus eines Amberger Arztes vor Jahren gekauft und umgebaut, jetzt passt es irgendwie maßgeschneidert zu dem bekannten Pianisten, Keyboarder und Klavierlehrer. Alles hier erinnert an Musik, um die sich das Leben von Leif Wiesmeth dreht, seit er mit neun Jahren beim Musikverein in Vilseck das Tuba spielen angefangen hat. "Parallel dazu habe ich aber Akkordeon gelernt", kriegt er mit einem verschmitzten Lächeln schnell die Kurve zu den Tasteninstrumenten.

Mehr zu Werner "Leif" Wiesmeth

Amberg

Denn die sind sein Leben. Ob Piano, Keyboard oder Synthesizer – und selbstverständlich das Akkordeon – Leif Wiesmeth bedient sie mit einer professionellen Leichtigkeit. Das tut er in unterschiedlichen Bands und Projekten, das versucht er auch seinen Schülern an der städtischen Sing- und Musikschule in Sulzbach-Rosenberg zu vermitteln, wo er seit 1987 unterrichtet und inzwischen zum Abteilungsleiter für Jazz, Rock und Pop geworden ist.

Kleine Motive komponiert

Für seine Schüler hat Leif Wiesmeth irgendwann angefangen, kleine Motive zu komponieren, leicht eingängig, harmonisch, romantisch. "Filmmelodien sind derzeit sehr beliebt", sagt er. Die Songs von Hans Zimmer und Co. schaffen oft das, was strenge Eltern nicht vermögen: Sie faszinieren die Kinder für ihr Instrument. Dazu kam eine Sammlung von Improvisationsstücken, die sich Werner Wiesmeth im Lauf der Jahre so nebenher aufgeschrieben hat. "Die hatten alle eine Länge zwischen zwei und vier Takten", schildert er. Und lagen erst einmal herum.

Vor etwa drei Jahren kam dem Musiker, Komponisten und Arrangeur die Idee, aus diesen Versatzstücken, diesen kleinen Melodien, richtige Stücke zu machen. "Erst einmal ohne Auftrag und ohne Plan", betont Leif Wiesmeth. Also setzte er sich an sein Klavier und machte aus Ideen richtige Melodien. "Ich habe eine Vorliebe für farbige Harmonien", sagt der bekennende Jazz-Liebhaber. Ein bisschen hat er beim Komponieren auch an seine Schüler gedacht, hat Ohrwürmer gezaubert, die aber alle irgendwo ihre technische Finesse besitzen. Heute würde man sagen: den Wumms. "Ich habe mich schon am Morgen gefreut, dass ich mich jetzt ans Klavier setzen darf", schildert er, wie viel Freude ihm das Komponieren der insgesamt 42 oder 44 Stück – je nach Zählweise – gemacht hat.

Musikalische Kurzgeschichten geschaffen

"Musikalische Kurzgeschichten für Klavier" hat Werner Wiesmeth den Band genannt, der aus den Einzelstücken im Lauf von zwei oder drei Jahren so entstanden ist. Im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 kam ihm die Idee, das als Buch herauszugeben. "Dann war gut Zeit dafür da", sagt Leif Wiesmeth, der seinen Teilzeit-Job in Sulzbach-Rosenberg während der Corona-Pandemie nur sehr eingeschränkt wahrnehmen kann. "Ein bisschen was geht online oder über Whats-App", sagt er. Das ist aber bei weitem nicht so viel, wie zu normalen Zeiten.

Im November war das Werk schließlich fertig gesetzt und korrigiert und konnte in Druck gehen. Erste Exemplare hat Leif Wiesmeth an Kolleginnen verschickt, die Resonanz war durchaus positiv. An den eigenen Schülern hat er die musikalischen Kurzgeschichten bisher aber noch nicht ausprobiert. Das liegt aber einfach an den aktuellen Zuständen. Leif Wiesmeth hat aber die Zeit genutzt, um jedes Stück auf Youtube einzuspielen und liebevoll zu illustrieren. Mal mit selbst geschossenen Fotos, mal mit kleinen Filmen – besonders sehenswert ist da der "Zug nach Thansüß", das Abschlussstück im Buch.

Auch für Erwachsene gut geeignet

"Musikalische Kurzgeschichten für Klavier – Rock'n Pop, Balladen, Ohrenkino." So nennt Leif Wiesmeth selbst sein Buch. Und weiter: "Stilistisch bewegen sie sich zwischen Rock und Pop, Balladen, groovenden Shuffles und Walzern bis hin zu meditativen und boleroartigen Ostinati. Einzelne kurze und etüdenfhafte Stücke, als wohlklingende Fingergymnastik gedacht, runden diesen Band ab." Der Schwierigkeitsgrad liegt übrigens zwischen fortgeschrittenem Anfänger bis hin zur oberen Mittelstufe. Geeignet für Jugendliche und Erwachsene. Wer die musikalischen Kurzgeschichten haben will, kann sie einfach für 15 Euro bei Werner Wiesmeth bestellen. Zu erreichen ist er per E-Mail unter wwiesmeth[at]gmail[dot]com. Die Videos zu den Klavierstücken sind unter folgender Internetadresse abzurufen: www.youtube.com/user/leifjose.

Aber jetzt geht Leif Wiesmeth erst einmal die paar Meter in sein ganz persönliches "Musikstudio", setzt sich an sein Piano und stimmt eine Melodie an. Draußen in seinem großen Garten in Hötzelsdorf picken die Vögel die Körner, die er ihnen ausgestreut hat. Drinnen schaut die Katze zu. Irgendwie passt die Musik perfekt zu dieser ländlichen Idylle.

Werner "Leif" Wiesmeth in seinem kleinen "Studio" in seinem Häuschen in Hötzelsdorf. Hier hat er die Stücke für sein Buch "Musikalische Kurzgeschichten für Klavier" komponiert.
Hintergrund:

Seit Jahrzehnten begehrter Keyboarder

Keyboarder sind einfach gesucht im Jazz- und Rockbereich. Von daher hatte Werner "Leif" Wiesmeth nie Probleme, Livebands für seine Leidenschaft zu finden.

  • Werner "Leif" Wiesmeth, Jahrgang 1959
  • Erste musikalische Erfahrung beim Musikverein Vilseck an der Tuba und mit dem Akkordeon
  • Besuch des Max-Reger-Gymnasiums mit Schwerpunkt Klavier
  • Zwei Jahre Ausbildung an der Kirchenorgel
  • Erste Band mit 14 Jahren
  • ab 1982 bei Brehms Tierleben
  • Snake Charmer (Hard Rock)
  • Fundamental Soul Thunder
  • Que Bobbo
  • Los Dos Y Companeros bis 2015
  • Trio Burst
  • King Size Combo
  • seit 1987 Lehrer an der Städtischen Sing- und Musikschule Sulzbach-Rosenberg
  • 1992 bis 96 Studium Jazz-Piano am Konservatorium in Nürnberg
  • "Musikalische Kurzgeschichten für Klavier" sind erhältlich bei Werner Wiesmeth, Mail: wwiesmeth[at]gmail[dot]com oder über die ISBN 978-3-7531-3441-3 bei Amazon.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.