06.12.2020 - 16:19 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Zuwachs im Biergartenmuseum: Alter Zapfhahn und Riesen-Fass

Das Biergarten-Museum ist so gut wie abgeschlossen, Erwin Kraus arbeitet schon am zweiten Teil: Der rührige Heimatforscher legt an seinem Haus in Sulzbach-Rosenberg einen historischen Bierkeller an und gestaltet außen drei Abteilungen.

Brauer Luke am historischen restaurierten Bierkarren ziert die neue Abteilung. Das Biergarten-Museum ist abgeschlossen, aber Erwin Kraus arbeitet schon am zweiten Teil.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

In der 1. Abteilung im Biermuseum Auf der Rahm befinden sich Exponate aus dem Bierkeller der früheren Brauerei Sörgel in der Bayreuther Straße und der Brauerei Tucher, Nürnberg, die 1922 nach dem Ende der Sörgelschen Brautradition alles übernommen hatte. Sudhaus und Stallungen kaufte die Stadt an, die drei Bierkeller (zehn bis 15 Meter lang) gerieten in Vergessenheit. Erwin Kraus besuchte diese Keller und entdeckte viele Raritäten: einen alten, zweirädrigen Bierkarren mit verrosteten Radreifen, einen fast zerfallenen Bierkisten-Rollgang mit Holzrollen und mehr. Mit Unterstützung seiner Söhne Armin und Achim holte Kraus diese Gegenstände über 25 Stufen wieder ans Tageslicht, darunter waren auch mehrere Eiszangen und ein "bodenloses" Bierfass.

Fleiß und Geduld

In mühevoller Kleinarbeit und mit viel Fleiß und Geduld restaurierte Kraus diese lange verschollenen Gegenstände der alten Brauerei Sörgel (1898-1922). Nun steht alles wieder ansehnlich gemacht in der Pergola im oberen Garten des Museums, betreut vom "Bierkutschenfahrer Luke", einer original ausstaffierten Puppe, die im Biergarten darunter einen Zwilling namens Kare hat. Die zweite Abteilung birgt ein Neun-Hektoliter-Bierfass mit dicken Wänden aus dem alten Gasthaus "Zur Landkutsche", das 116 Zentimeter hoch ist und rund einen Meter im Durchmesser hat. Wäre es voll, würde es gut eine Tonne wiegen. Drei Mann hatten viel Arbeit mit dem Exponat, bis es wieder passte. Daneben steht noch eine alte Kellertür mit Schloss und Angel.

Glas- und Steinmasskrüge aus verschiedenen Brauereien sowie eine Fülle von historischen Bierdeckeln, Preis-und Werbetafeln finden sich in der dritten Abteilung, geschmückt mit Illschwanger Hopfen. Das dortige Hopfenmuseum spendierte einen alten, 2,5 Meter langen Hopfensack, der 50 Kilo aufnehmen kann. Auch der alte Zapfhahn vom Gasthaus "Zur Landkutsche" wurde gerettet. Das alles wird jetzt natürlich winterfest gemacht, bis der Biergarten im Frühjahr wieder öffnet - wahrscheinlich mit noch mehr Attraktionen. Jüngst kam nämlich sogar das historische Wirtshausschild vom ehemaligen Felsenkeller, der "Hamperlburg", hinzu.

Mehr zum Biergartenmuseum

Sulzbach-Rosenberg
Info:

Zahlen zum Riesenbierfass im Museum

  • Standort: Gasthaus „Zur Landkutsche“, Bierkeller, 2. Etage
  • Füllmenge: 900 Liter
  • Höhe: 116 cm
  • Durchmesser oben 96 cm, Mitte 112 cm, unten 102 cm
  • Wand- und Bodenstärke 3 cm
  • Leergewicht 110 kg
  • Gesamtgewicht befüllt 1010 kg
Neben der Abteilung 3 mit ihrer Maßkrugsammlung steht das Riesen-Fass mit neun Hektolitern Fassungsvermögen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.