23.09.2021 - 11:24 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Zwei Autoren und ihr Blick auf den Tod des Vaters

Christian Baron.
von Anke SchäferProfil

Familie kann etwas Wunderbares sein, muss aber nicht. In jedem Fall prägt sie fürs Leben. Frank Witzel und Christian Baron haben darüber geschrieben und diskutieren das Thema in einer Gesprächslesung am Donnerstag, 30. September, um 19 Uhr im Capitol. Dazu lädt das Literaturhaus Oberpfalz ein. Karten kosten 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter info[at]literaturarchiv[dot]de oder 09661/8 15 95 90. Es gelten die tagesaktuellen Corona-Regelungen (3G ab Inzidenz 35, Maskenpflicht).

Ausgangspunkt der beiden vorgestellten Romane „Inniger Schiffbruch“ und „Ein Mann seiner Klasse“ ist jeweils der Tod des Vaters. In der Folge rekapitulieren Frank Witzel und Christian Baron Episoden ihrer Kindheit und Jugend und arbeiten ihr immaterielles Erbe auf. Im Gespräch mit Moderator Niels Beintker vom Bayerischen Rundfunk beleuchten sie die Tragweite der sozialen Herkunft und die Chancen, dem scheinbar unverrückbar Vorherbestimmten doch zu entkommen.

Frank Witzel.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.