06.07.2020 - 12:03 Uhr
Theuern bei KümmersbruckOberpfalz

Erster Spatenstich für große Baumaßnahme in der Wölsenbergstraße in Theuern

Die Großbaustelle Wölsenbergstraße, abzweigend von der Vilstalstraße, wird den Kümmersbrucker Ortsteil Theuern etwa ein Jahr begleiten. Der symbolische erste Spatenstich für diese Maßnahme ist nun getan.

Vertreter der ausführenden Firmen und der Gemeindeverwaltung bringen mit dem ersten Spatenstich die Baumaßnahme in Theuern auf den Weg.
von Klaus HöglProfil

Eine solche Baustelle geht nicht ohne Lärm und Dreck ab, wofür Diplom-Ingenieur Rainer Rubenbauer vom ausführenden Ingenieurbüro UTA (Amberg) sowie Hubert Englhard von der gleichnamigen Baufirma aus Ammerthal zusammen mit Vertretern der Gemeinde die Theuerner Bürger schon mal um Verständnis baten. Gleichzeitig nahmen sie den Spaten in die Hand und brachten die Baumaßnahme per obligatorischen Spatenstich auf den Weg.

Im Zuge dieser Baumaßnahme ist wohl auch heuer noch mit einer Vollsperrung der Vilstalstraße zu rechnen. Grund dafür ist die Entwässerung des Gewerbegebiees Theuern Süd, jenseits der Staatsstraße 2165 gelegen und rund 15 Hektar groß, die durch diese Maßnahme vorbereitet wird.

Rainer Rubenbauer erläuterte vor Ort die gesamte Baumaßnahme. Demnach werden ein Regenwasserkanal (DN 1000 und DN 800) von der Einleitungsstelle in die Vils südlich des Wasserkraftwerks Theuern bis zur Brücke über die ansteigende Wölsenbergstraße zum Gewerbegebiet errichtet. Hierzu werden 65 Meter Kanal DN 1000 und 760 Meter Kanal DN 800 verlegt. Zur Pufferung des Regenwassers ist im Gewerbegebiet ein Rückhaltebecken mit einem Retentionsvolumen von 1600 Kubikmetern erforderlich. Auch in der Wölsenbergstraße entsteht ein Rückhaltebecken, das Oberflächenwasser mit einem Volumen von über 1200 Kubikmeter aufnehmenkönnen soll.

Eine große Investition

Zur Entwässerung des Gewerbegebiets Theuern Süd ist eine Ergänzung der Schmutzwasserkanäle nötig, dazu werden 500 Meter Rohrleitung verlegt. Im Zuge dieser Maßnahme wird auch die Wasserleitung in der Wölsenbergstraße angepasst und werden weitere Versorgungsleitungen gelegt. Vorgesehen ist laut Rubenbauer die Verlegung eines Micro-Leerrohrsystems für den Glasfaseranschluss.

Wie Verwaltung und Gemeinderäte erfuhren, wird die Wölsenbergstraße von der Vilstalstraße bis zum Ende der Bebauung auf einer Länge von rund 200 Metern auf eine Breite von 5,50 Meter ausgebaut. Auf der übrigen Strecke bis zum Aussiedlerhof wird dann die Breite von 3,50 Metern wieder hergestellt. Der restliche Abschnitt bis zur Staatsstraße 2165 mündet in einem unbefestigten Feldweg, um potenziellen Durchgangsverkehr zu verhindern.

Für den Bau des Kanalstücks von der Wölsenbergstraße bis zur Einleitungsstelle zwischen Kraftwerk und Brücke muss die Vilstalstraße komplett gesperrt werden. Dies soll soweit wie möglich in der Ferienzeit, also im August/September dieses Jahres, erfolgen. Die Gesamt-Baukosten für Wasserleitung, Straßenlaternen, Regenüberlaufbecken sowie Kanalertüchtigung entlang der Wölsenbergstraße bis zur Einspeisung in die Vils sind auf rund zwei Millionen Euro veranschlagt, sagte Alexander Greiner vom Bauamt der Gemeinde Kümmersbruck. Die Kosten für den zu bauenden Lärmschutzwall an der Grenze des Gewerbegebiets hin zu Ebermannsdorf seien darin noch nicht enthalten. Bis Mitte 2021 soll die Baumaßnahme nach Angaben von Rainer Rubenbauer abgeschlossen sein.

In der Wölsenbergstraße in Theuern wird noch rund ein Jahr lang gebaut..
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.