21.11.2019 - 11:22 Uhr
Theuern bei KümmersbruckOberpfalz

Weltoffen und würdig

Die Nürnberger Künstlerin Uschi Faltenbacher zeigt aktuell ihr OEuvre im Alten Pfarrhaus von Theuern.

Vernissage zur Kunstausstellung "Welten" Uschi Faltenbacher, musikalisch begleitet von Fred Munker, Pfarrhof Theuern
von Marielouise ScharfProfil

Es ist bereits die zweite Kunstausstellung im Alten Pfarrhaus in Theuern, wozu Eventmanagerin Elke Renner einlädt. Die historischen Räume bieten den Rahmen für die Bilder von Uschi Faltenbacher aus Nürnberg. Bis Donnerstag, 30. Januar, präsentiert sie 44 Exponate unter dem Ausstellungstitel "Welten".

Es sind ihre Fantasie-Welten, die sie in den vergangenen zehn Jahren festgehalten hat. Inspiration findet Faltenbacher im Zirkus, Theater und Variete. Aber auch Eindrücke von Reisen verarbeitet sie, Blumen und Landschaften hält sie in unterschiedlichen Formaten und mit individueller Kombination vorwiegend mit Acryl auf Leinwand fest.

Es sind sehr lebendige, lebhafte sowie positive Geschichten, die Faltenbacher erzählt und die "durchs Malen entstehen". Sie setzt Linien, trägt großzügig Farbe auf und staunt selbst, welche Figuren, Situationen und Welten aus dem Farbenmeer entstehen. Bei der gut besuchten Vernissage führt sie mit Akkordeon-Musiker Fred Munker durch die Ausstellung. Auf zwei Ebenen, in unterschiedlich großen Räumen und schmalen Gängen sind die Exponate verteilt.

In den Arbeiten lässt sich keine einheitliche Linie entdecken. Einmal überrascht sie mit einer fast altmeisterlichen, zarten Lasurtechnik. 15 Farbschichten verbergen sich hinter dem Wolkenbild "Mit dir weg-träumen". Dann wieder trumpft sie mit einer überwältigenden abstrakten Farbrausch-Spontanmalerei auf, die "aus dem Moment heraus" entstanden ist und ohne Titel auskommen muss. In der Abteilung "Kabarett und Erotik" ist eine Szene mit der weltberühmten rot-lodernden Moulin Rouge zu entdecken und daneben prangt der plakativ-schwarze Schriftzug "Paradise now", der von dem Modeschöpfer Karl Lagerfeld stammt und der sie inspiriert hat.

Faltenbachers Neigung zu Tanz und Ballett kommt in der strukturierten Bilderzählung "Leises zartes Weiß" zur Geltung und drei lebhaft bewegte Hunde tauchen aus buntem Untergrund empor. "Herumtollen" heißt das Diptychon. Über allem wacht Albrecht Dürer, der mit rosa Hase und im modernen Ambiente eine gute Figur macht.

In einem Porträt über die Künstlerin aus Nürnberg ist zu lesen: "Jedes Werk beansprucht, betritt und bespielt gleichsam seinen eigenen Bühnenraum, die Grenzen zwischen realer Darstellung und Abstraktion sind dabei fließend". Figuren und Farbe, Bewegung und Bedeutung, alles in den Bildern von Uschi Faltenbacher überzeugt durch positiven Schwung und prächtige Farbwahl.

Die Ausstellung kann nach Anmeldung bei Elke Renner besucht werden: buero[at]pfarrhof-events[dot]de oder Telefon 09624/922 91 97.

Künstlerin Uschi Faltenbacher (rechts) zeigt aktuell ihre Werke im Pfarrhof von Elke Renner (Zweite von links) in Theuern.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.