27.10.2021 - 16:59 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Von 100 Corona-Infizierten im Landkreis Tirschenreuth sind 97 nicht geimpft

Zahl der Impfdurchbrüche, Auffrischungsimpfungen, weitere Impfaktionen und die niedrige Corona-Impfquote im Landkreis Tirschenreuth: Gesundheitsamt und BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl nehmen Stellung zu aktuellen Fragen.

Alexander Schroll war einer, der Ende Juli den Impfbus in Kemnath aufsuchte. Auch im November gibt es noch mobile Impfaktionen.
von Martin Maier Kontakt Profil

Wie viele Impfdurchbrüche gab es bisher im Landkreis Tirschenreuth? Gab es bei diesen Personen schwere Verläufe?

Im Landkreis Tirschenreuth gab es im Zeitraum vom 1. Februar bis 24. zum Oktober 2021 insgesamt 50 Impfdurchbrüche. Davon mussten 5 Betroffene stationär behandelt werden.

Bezogen auf die gesamten Corona-Fälle im gleichen Zeitraum (2089) liegt der Anteil an Impfdurchbrüchen bei 2,4 Prozent, also von 100 Infizierten sind 97 ungeimpft. Im gleichen Zeitraum gab es 13 Reinfektionen, also Personen, die Corona zweimal hatten.

Wie beurteilt das Gesundheitsamt die Impfquote im Landkreis Tirschenreuth?

Die Impfquote im Landkreis Tirschenreuth liegt mit 60,95 Prozent an vollständig Geimpften unter dem Wert für die Oberpfalz (66,06 Prozent) und auch unter dem von Bayern (64,13 Prozent). Die Gründe für die unterdurchschnittliche Impfquote sind schwer nachvollziehbar. Jedoch ist es so, dass bei weitem nicht alle Impfungen in der Statistik aufgeführt sind (beispielsweise Betriebsärzte, Impfungen außerhalb des Landkreises). Wir als Landkreis setzen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) alles daran, die Impfquote zu steigern.

In welchen Altersgruppen gibt es noch Aufholbedarf?

Nachholbedarf bei den Corona-Impfungen besteht besonders bei Erwachsenen im Alter unter 60 Jahre und bei Kindern ab 12 Jahren.

Wie werden die Aktionen des mobilen Impfteams im Landkreis angenommen?

Nach wie vor gut, vor allem in größeren Orte und bei Supermärkten. Es werden kontinuierlich an allen Stationen Leute geimpft.

Sind die Verantwortlichen mit diesen Zahlen zufrieden?

Jeder Geimpfte ist wichtig, aber selbstverständlich wäre eine höhere Impfquote wünschenswert.

Wie werden die Orte, die das mobile Impfteam anfährt, ausgewählt? Können sich Gemeinden oder Organisationen dafür anmelden?

Eine Anmeldung dafür ist möglich und gern gesehen. Das ist beispielsweise bei den Firmen Hamm und Horn der Fall. Auch Vereine und andere Organisationen können sich hierzu melden. Ansonsten wird versucht, den ganzen Landkreis abzudecken. Daher wurde zuletzt auch in kleineren Orten geimpft.

Sind noch weitere Impfaktionen geplant?

Selbstverständlich gibt es weitere Planungen. Diese sind auch abhängig vom Wetter, es werden bereits Gespräche geführt.

Kann man sich bei den mobilen Impfaktionen auch seine dritte Impfung (Auffrischung) geben lassen?

Ja, das ist möglich. Hier ist die derzeitige Empfehlung der Ständigen Impfkommission (StiKo) zu beachten, was dritte Impfungen angeht.

Für welchen Personenkreis empfiehlt sich eine dritte Impfung?

Für folgende Personen, die zu Beginn der Impfaktion priorisiert geimpft wurden, werden bereits Auffrisch-Impfungen empfohlen: Personen ab einem Alter von 70 Jahren, Bewohner von Pflegeeinrichtungen, Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflege-Einrichtungen, Personen mit Immundefizienz.

Welches Vakzin wird empfohlen?

Nach wie vor gelten die üblichen Empfehlungen zu den Impfstoffen. Es wird jedoch derzeit nahezu ausschließlich mit Biontech geimpft. Folgendes ist zu beachten: Allen Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, wird dringend eine zweite Impfung empfohlen. Hier kann man zu den Öffnungszeiten in der Impfbasis in Waldsassen vorbeikommen.

Gibt es einen Überblick über die durchgeführten kostenlosen Coronatests im Landkreis?

Im Zeitraum vom 1. September 2020 bis zum 10. Oktober 2021 bestand in den Testzentren, Teststationen und Schnellteststationen im Landkreis Tirschenreuth die Möglichkeit für jeden, sich kostenlos testen zu lassen. In diesem Zeitraum wurden in diesen Einrichtungen 260.378 Tests durchgeführt. Testzahlen in Betrieben, Heimen, Apotheken, Arztpraxen etc. liegen uns nicht vor.

Weitere regionale Corona-Meldungen im Newsblog

Oberpfalz
Service:

"Herbsttour 2.0" des mobilen Impfteams

  • Freitag, 29. Oktober, 12 bis 15.30 Uhr und 16.30 bis 20 Uhr Feierabend-Impfen in der Impfbasis Waldsassen
  • Samstag, 30. Oktober, 9.30 bis 15.30 Uhr bei der Firma Weck-Holz im Gewerbegebiet Birkigt bei Mitterteich
  • Sonntag, 31. Oktober, 13.30 bis 20 Uhr bei der Disco "No4" in Tirschenreuth
  • Dienstag, 2. November, 9.30 bis 15.30 Uhr in der Sporthalle in Kastl
  • Mittwoch, 3. November, 9.30 bis 15.30 Uhr in der Steinwaldhalle in Friedenfels und von 10 bis 13 Uhr in der Sporthalle in Pechbrunn
  • Donnerstag, 4. November, 9.30 bis 15.30 Uhr in der Grundschul-Sporthallen in Immenreuth und im Feuerwehrhaus in Bärnau
  • Freitag, 5. November, 9 bis 12 Uhr in der Sporthalle in Waldershof sowie von 12 bis 15.30 Uhr und von 16.30 bis 20 Uhr Feierabend-Impfen in der Impfbasis Waldsassen
  • Samstag, 6. November, 9.30 bis 15.30 Uhr im Pfarrheim Falkenberg
  • Sonntag, 7. November, 9.30 bis 15.30 Uhr in der Stadthalle Erbendorf (unterer Eingang)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.