24.01.2020 - 11:08 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Zum Einkaufen und in die Kirche

Den ersten „Geburtstag“ hat das Tursolino-Baxi schon hinter sich, doch Franz Stahl sieht dennoch einen Anlass, das Erfolgsmodell zu feiern. Immerhin haben die Tirschenreuther ihre Begeisterung für den komfortablen Nahverkehr entdeckt.

Für Fahrer Alois Röckl, ÖPNV-Planer Peter Zimmert und Bürgermeister Franz Stahl (von links) belegen die Zahlen: Das Tursolino-Baxi ist ein großer Erfolg.
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Gute Erfahrungen hatte Franz Stahl bereits mit dem Tursolino gesammelt, der im Ort auf festen Runden unterwegs war. Das neue Angebot, das seit Oktober 2018 für Mobilität sorgt, hat bei der Kundschaft noch deutlich mehr Zuspruch gefunden. Während zum Start 360 Fahrgäste im Monat gezählt wurden, stehen im Oktober 2019 bereits 809 Fahrgäste beim Tursolino-Baxi in der Bilanz. Die Zunahme gründet für Franz Stahl vor allem in der Fülle an Haltestellen, einer höheren Flexibilität, kürzeren Fahrzeiten und auch einem gestiegenen Umweltbewusstsein, denn das Tursolino-Baxis ist elektrisch unterwegs.

Hohe Flexibilität

Vor allem aber ist es die Rücksicht auf die Bedürfnisse der Nutzer, die den Tirschenreuther ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) so erfolgreich machen. Immerhin sind 126 Haltenstellen in der Stadt und den Ortsteilen geschaffen worden. Im Stundentakt ist das Tursolino-Baxi von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unterwegs, am Samstag von 9 bis 14 Uhr sowie am Sonntag zwischen 8 und 10.30 Uhr alle halbe Stunden.

Mehr Baxi-Linien und Haltestellen

Tirschenreuth

Sollten mehr Fahrgäste sich anmelden, könne das Fahrzeug auch unter der Woche im Halb-Stunden-Takt eingesetzt werden. Die hohe Flexibilität zeigt das städtische Rufbussystem aber am Ende der Fahrt, denn jeder Fahrgast kann sich am Ziel seiner Wahl absetzen lassen. Die Fahrten unter der Woche und am Sonntag würden das Angebot gerade für Einkäufe oder zum Kirchbesuch interessant machen.

Neuer Fahrplan-Flyer

Und preisgünstig sei das Tursolino-Baxi zudem, unterstreicht Stahl. So kostet die Einzelfahrt 2,10 Euro, die 10er-Karte 15,80 Euro oder die Senioren-Monatskarte 32,50 Euro. Wer eine Fahrt buchen will, muss jeweils eine Stunde vor den jeweiligen Abfahrtszeiten anmelden (Telefon 0 96 31 / 792 98 99). Den neuen Informations-Flyer mit dem aktuellen Fahrplan gibt es bei der Stadtverwaltung und im Landratsamt. Geht es nach dem Bürgermeister, wird das Tursolino-Baxi auf Dauer zur Kreisstadt gehören. Nachdem dem die Staatsregierung beschlossen hat, die Bedarfsverkehre unbegrenzt zu fördern, stehe die Chance dafür nicht schlecht.

Staatsregierung unterstüzt Baxi dauerhaft

Erbendorf

Dabei baut Stahl weiter auf die gute Zusammenarbeit mit Peter Zimmert vom Landratsamt, der für die ÖPNV-Planung zuständig ist. Zimmert verweist darauf, dass auch neun Baxi-Linien von und nach Tirschenreuth führen. Steigende Fahrgastzahlen würden auch im Landkreis die Bedeutung unterstreichen. "Das Baxi hat besser eingeschlagen, als erwartet", freut sich Zimmert und beschreibt den ÖPNV deshalb als wichtig für die Daseinsvorsorge im Landkreis. Zu den 19 Baxi-Linien im Kreis zählt Zimmert auch die beiden E-Baxis in Tirschenreuth und Kemnath. Weitere zwei E-Baxis in größeren Orten könnten folgen. Ein weiteres Ziel der ÖPNV-Planung sei, den Freizeit- und Berufsverkehr besser einzubinden.

Dabei hoffen Zimmert und Stahl auch, dass aufgrund der Angebote, der eine oder andere halt auch mal sein Auto stehen lässt und auf die umweltfreundlichere Alternative umsteigt.

Mehr zum Thema Baxi auf Onetz.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.