11.01.2021 - 12:09 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kleiner Schwanensee

Gut 25 Schwäne "wohnen" derzeit im Fischhofpark. Dazu kommen rund 80 Enten.
von tspProfil

Das Wetter wird schlechter, immer mehr Enten und Schwäne versammeln sich im Fischhofpark. Im Moment der Aufnahme waren es 25 Schwäne, die teilweise jede Scheu verlieren. Davon zehn Jungtiere und über 80 Enten. Der Tierfreund ist hin und her gerissen, soll er füttern oder nicht? Brot oder Gebäck gehört nicht zur natürlichen Ernährung der Wasservögel, schädigen diese sogar. Aber finden so viele Tiere in dem teilweise zugefrorenen sechs Hektar Teich genügend natürliche Nahrung? Also, was soll man als Spaziergänger tun? Vogelexperte Otto Hauenschild rät auf Nachfrage vom Füttern eher ab. Solange die Schneelage nicht extrem sei, würden die Tiere durchaus durch den Winter kommen. So können sich die Schwäne auch von den Unterwasserpflanzen ernähren oder die Wiesen nutzen. Und bei hohem Schnee würden die Vögel halt dann weiter Richtung Donau ziehen. Allerdings würden die schlauen Tiere natürlich die bequemere Futterquelle vorziehen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.