23.01.2020 - 17:54 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Studenten erhalten praktischen Einblick in die Ländliche Entwicklung

Studenten der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden besuchten das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz.

Lehrbeauftragter Willi Perzl, Prof. Ulf Kreuziger und Behördenleiter Thomas Gollwitzer (1. Reihe von links) mit den Studenten sowie den Referenten des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz (Foto von Stefan Neumann, Mitarbeiter am ALE Oberpfalz)
von Externer BeitragProfil

Über 20 Studenten des Studiengangs Geoinformatik und Landmanagement an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden informierten sich am Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz über die Tätigkeitsbereiche.

In vier kleinen Gruppen tauchten sie in die Welt der Flurneuordnung ein und vertieften die bereits theoretischen Kenntnisse aus den Vorlesungen. Mitarbeiter der Behörde gaben den Studenten einen praxisnahen Einblick in die Themen Wertermittlung, Baugeschehen, Datenverarbeitung und Datenfluss sowie in rechtliche Angelegenheiten im Rahmen der Flurneuordnung.

Der Studiengang Geoinformatik und Landmanagement wird seit dem Wintersemester 2018 an der OTH Amberg-Weiden angeboten. Im Wintersemester 2019 haben wieder über 30 Studenten das neue Studienangebot wahrgenommen. Das ALE Oberpfalz ist seit März 2018 Innovativer Lernort (ILO) der OTH. Der Studiengang wird vom ALE Oberpfalz auch als duales Studium angeboten. Mittlerweile hat die Behörde acht duale Studenten an der OTH Amberg-Weiden und sechs an der Hochschule Würzburg.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.