12.11.2018 - 10:30 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Bei Kastl: Neumarkter rast in eine Baumgruppe

"Pfeilschnell" war ein Neumarkter (55) laut Polizei unterwegs. Diese spezielle Spritztour mit einem hochmotorisierten Nissan endete am Sonntag nahe Gaishof (Kastl) an einer Baumgruppe. Für den Verunglückten dürfte das teuer werden.

Er selbst kam offenbar mit dem Schrecken davon - aber teuer dürfte dieser Unfall für ihn werden: Ein Neumarkter ist bei Gaishof (Kastl) mit einem hochmotorisierten Auto in eine Baumgruppe gerast.
von Heike Unger Kontakt Profil

Der 55-Jährige war am Sonntagvormittag mit seinem hochmotorisierten Nissan GT/R auf der B 299 in Richtung Ursensollen unterwegs. Die Polizei geht davon aus, dass "nicht angepasste Geschwindigkeit" aber wohl auch "fehlende persönliche Fahrfertigkeiten" der Grund dafür waren, dass der Mann verunglückt ist: Das Heck seines Autos brach in einer scharfen Linkskurve, rund 100 Meter nach der Einmündung bei Gaishof, auf der regennassen Straße aus und schoss nach links, direkt in eine Baumgruppe.

Der Neumarkter verständigte dann selbst einen Abschleppdienst. Der ging jedoch davon aus, dass einige Bäume für die Bergung des Autos gefällt werden müssten. Deshalb wurde die Feuerwehr alarmiert.

Schließlich konnte das schwer beschädigte Wrack mit einem Kran geborgen werden. "Ob Betriebsstoffe ins Erdreich sickerten, wird derzeit abgeklärt", berichtet die Polizei. Sie schätzt den Gesamtschaden auf 70 000 Euro und fügt hinzu: "Den Unfallverursacher erwartet eine Bußgeldanzeige".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.