„Sternsinger-Segen-To-Go" in der Pfarrei St. Ursula Ursulapoppenricht

Da eine übliche Sternsingeraktion leider nicht möglich ist, gestalten die Ministranten aus St. Ursula an verschiedenen Orten „Sternsingerkrippen“.

Mehr zu dieser Aktion der Sternsinger findet man unter: instagram.com/ministranten_ursulapoppenricht.
von Redaktion ONETZProfil

Die Ministranten von St. Ursula haben sich zum Dreikönigssingen zur Coronazeit etwas Besonderes einfallen lassen: In der Zeit vom 1. bis zum 6. Januar sind für alle Gläubigen, Interessierten, Spaziergänger und natürlich Spendenwilligen fünf Sternsingerkrippen, verteilt in der Pfarrei, aufgebaut.

An jeder der liebevoll gestalteten Krippen ist ein Bild- oder Textimpuls zu finden. Dort sind alle eingeladen, sich den „Sternsinger-Segen-To-Go“ abzuholen:

Ein Haustüraufkleber mit der Aufschrift 20+C+M+B+21, eine kleine Portion Weihrauch und der Segensspruch der Ministranten.

Über direkt an den Krippen abgelegte Süßigkeiten freuen sich die Mädchen und Buben natürlich.

Mehr aus der Pfarrei St. Ursula

Ursulapoppenricht bei Hahnbach

Die Spenden für das Kindermissionswerk können in diesem Jahr über verschiedene Wege erfolgen: Entweder über das Spendentütchen im Gottesdienst, als Überweisung an die Kath. Kirchenstiftung Upo IBAN: DE10 7529 0000 0006 4307 16 unter dem Stichwort „Sternsinger“ oder direkt an das Kindermissionswerk.

Eine Besonderheit gibt es noch zu erwähnen: Der Pavillon der Mimbacher Sternsingerkrippe kann im Rahmen dieser Spendenaktion ersteigert werden. Gebote dafür bitte direkt am Pavillon in den „Briefkasten“ oder bis Ende Januar an folgende Mailadresse: ursulapoppenricht[at]bistum-regensburg[dot]de

Info:

Hintergrundinformationen

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Jedes Jahr Anfang Januar ziehen rund 300.000 Sternsinger von Haus zu Haus, um den Haushalten die weihnachtliche Frohbotschaft zu künden und Spenden für Kinder in Not zu sammeln.

Insgesamt ist so seit der ersten Aktion 1959 mehr als eine Milliarde Euro zusammenkommen. Mit dem Geld werden jährlich rund 1.500 Projekte in rund 100 Ländern weltweit unterstützt.

Hierbei steht die Aktion jedes Jahr unter einem bestimmten Motto. Heuer lautet es: „Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit". Das Kindermissionswerk und der BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend),

die Träger der Aktion, wollen so auf die Probleme von Kindern aufmerksam machen, deren Eltern als Arbeitsmigranten fernab von zu Hause und ihren Kindern leben. (nko)

Service:

Hier sind die fünf Sternsingerkrippen zu finden:

- in Steiningloh, in der St.- Norbert-Kapelle

- in Mimbach auf dem Dorfplatz, Nähe ehem. Gasthaus Baier

- in Godlricht an der Bushaltestelle Richtung Amberg

- in Ursulapoppenricht, Unterer Bahnweg 1

- in Ursulapoppenricht, Vordere Giertloh 5.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.