09.11.2021 - 14:55 Uhr
Utzenhofen bei KastlOberpfalz

KSK Utzenhofen blickt auf ruhige Zeit zurück

Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Utzenhofen wählt eine neue Führungsriege (von links): Lisa Fromm, Laurenz Knott, Johann Tuchscherer, Leonhard Eichenseer, Peter Gradl, Vorsitzender Manfred Körner, Martin Riehl, Bürgermeister Stefan Braun, Pfarrer Charles Nwamiro und Roland Bösl.
von Autor AUNProfil

Seit er Vorsitzender der Krieger- und Soldatenkameradschaft Utzenhofen sei, habe er noch nie ein so ruhiges Vereinsleben erlebt wie Corona-bedingt in den vergangenen zwei Jahren. Das stellte Manfred Körner bei der Jahreshauptversammlung der KSK im Gasthaus Fromm fest. Dementsprechend fielen auch die Berichte kurz aus.

Bei dem Treffen wurde der Vorstand neu gewählt: Vorsitzender Manfred Körner, stellvertretende Vorsitzende Lorenz Knott und Martin Riehl, Schriftführerin Lisa Fromm, Kassier Roland Bösl, Revisoren Michael Herdegen und Hanna Fromm, Beisitzer Rudolf Donhauser und Peter Gradl, Schießwart Manfred Körner, Fahnenabordnung Leonhard Eichenseer, Peter Gradl und Johann Tuchscherer.

Schriftführerin Lisa Fromm brachte die Aktivitäten der KSK in den vergangenen Jahren in Erinnerung. In seinem Kassenbericht wies Roland Bösl darauf hin, dass der Verein das leichte Minus aus dem Jahr 2019 im Jahr 2020 wieder ausgleichen habe können. Wie Vorsitzender Manfred Körner in seinem Rückblick berichtete, hätten viele Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden können.

Die Vereinsangehörigen beschlossen, Jubilaren ab dem 75. Geburtstag zu gratulieren. Mitglieder bleiben ab dem 80. Lebensjahr beitragsfrei. Bürgermeister Stefan Braun lobte die Beteiligungen der KSK an gemeindlichen Veranstaltungen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.