30.07.2019 - 10:39 Uhr
WaidhausOberpfalz

125 Jahre Raiffeisenbank in Waidhaus

Am 9. Dezember 1894 haben 60 „hiesige Einwohner“ den „Darlehenskassenverein Waidhaus eGmuH“ gegründet – die heutige Raiffeisenbank in Waidhaus.

Ins Jahr 1976 datiert das Filialgebäude der Raiffeisenbank in der Hauptstraße zurück. Die Gründung hingegen reicht bis ins vorige Jahrhundert zurück.
von Josef ForsterProfil

Wie vielerorts war auch in Waidhaus mit dem damaligen Pfarrer Alois Hamperl ein kirchlicher Vertreter die treibende Kraft zur Gründung dieses Vereins der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Das war vor 125 Jahren.

Die stolze Zahl von 90 weitblickenden Männern schloss sich zur Gründung des "Darlehenskassenvereins Waidhaus" 1894 zusammen. In der jungen Genossenschaft wurde der Sparsinn gepflegt, Spareinlagen angenommen und diese als Darlehen zinsgünstig an die Mitglieder ausgereicht. Beide Weltkriege brachten zwar schwere Rückschläge in die Genossenschaftsarbeit. Doch zielstrebig und tatkräftig wurde nach der Währungsreform 1948 der Aufbau des Geldgeschäfts in die Wege geleitet.

Am 10. Mai 1964 fand die Einweihung der Geschäftsräume im Anwesen Schücker in Verbindung mit dem 70-jährigen Gründungsjubiläum statt. Umfangreiche und kostspielige Umbauarbeiten waren erforderlich, um den damaligen Gmahl-Laden in ein zeitgemäßes Banklokal umzugestalten. Das bislang genutzte Büro im Anwesen Kirzinger war nur mit einem Schreibtisch und einem Panzerschrank ausgestattet und entsprach nicht mehr den Erfordernissen der damaligen Zeit.

Mit dem Neubau ging auch ein geschäftlicher Durchbruch durch einen überdurchschnittlichen Aufwärtstrend einher. Nachdem sich der Kundenkreis bisher in der Hauptsache auf die bäuerliche Bevölkerung erstreckt hatte, konnte die Genossenschaft in verhältnismäßig kurzer Zeit Arbeiter, Angestellte, Beamte sowie die ortsansässigen Geschäfte als Mitglieder und Kunden gewinnen.

Mit dem Hauptargument, die Leistungsstärke der Raiffeisenbank zu verbessern, beschlossen die Mitglieder im Jahr 1970 mit der Raiffeisenbank Moosbach zu fusionieren. In diesem Zusammenhang und infolge der anhaltenden Aufwärtsentwicklung erfolgte ein Jahr später die Umstellung auf elektronische Datenverarbeitung. Eine weitere Fusion erfolgte Jahre später in die heutige Raiffeisenbank Neustadt-Vohenstrauß.

Bis zum heutigen Tag genießt die Genossenschaft das Vertrauen ihrer Kunden und Mitglieder und ist eine feste Größe im Leben der Marktgemeinde: als moderner und leistungsstarker Finanz-Dienstleister für Privat- und Firmenkunden, als Steuerzahler, als Ausbilder für junge Menschen in der Region, als Sponsor für Verein, kirchliche und gemeinnützige Organisationen. Das soll auch in Zukunft so bleiben.

Mit einem Sommerfest bedankt sich Geschäftsstellenleiter Gerhard Uschold mit seinem Team bei Kunden und Mitgliedern für das in sie gesetzte Vertrauen und ihre Treue und lädt ein zu Speis und Trank zu Jubiläumspreisen bei Musik. Für die Kinder gibt es kleine Aktionen. Ein Gewinnspiel mit einem Reisegutschein als Hauptpreis rundet das Programm ab. Das Fest findet am Freitag, 2. August ab 18 Uhr im Hof der Raiffeisenbank statt. Mitglieder, Kunden und die Waidhauser Bevölkerung sind herzlich eingeladen. Sollte sich aufgrund der Wetterprognose eine Änderung ergeben, wird dies auf der Homepage der Raiffeisenbank unter www.rb-new-voh.de bekannt gegeben.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.