04.08.2021 - 15:19 Uhr
WaidhausOberpfalz

Bulgare kann nicht zahlen und kommt ins Gefängnis

Der Waidhauser Zoll kontrollierte am Dienstagabend einen bulgarischen Kleintransporter auf der A6. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann gesucht wurde. Seine Strafe bezahlen konnte er nicht, also landete er in der JVA Weiden.

Ein 32-jähriger Bulgare wurde wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gesucht. Weil er seine Strafe nicht bezahlen konnte, landete er nun in der JVA Weiden.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Am Dienstagabend war ein 32-jähriger Bulgare auf der A6 nach Deutschland als Mitfahrer in einem Kleintransporter unterwegs. Bei einer Kontrolle des Waidhauser Zolls stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gesucht wurde. Der Mann konnte die geforderten 1925 Euro nicht bezahlen, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei Waidhaus. Also lieferten ihn Beamte in die JVA Weiden ein. Dort muss er nun 50 Tage Ersatzfreiheitsstrafe absitzen.

Vier Festnahmen durch die Bundespolizei Waidhaus

Waidhaus

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.