06.05.2021 - 10:27 Uhr
Oberpfalz

Wald macht glücklich

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Wann haben Sie eigentlich Ihren letzten Waldspaziergang gemacht? Spa und Wellnesshotel sind gar nicht nötig, wenn Sie sich mal wieder etwas Gutes tun möchten, meint die OWZ-Glücksexpertin. Dafür reicht auch ein Aufenthalt unter Bäumen.

Ein Spaziergang im Wald tut Körper und Seele gut.
von Evi WagnerProfil

„Frieden findet man nur in den Wäldern“, soll Michelangelo einmal gesagt haben. Zieht es Sie auch regelmäßig in den Wald, um den Kopf frei zu bekommen und neue Energie zu tanken? Dann muss ich Ihnen wahrscheinlich gar nicht erzählen, wie gut so ein Waldspaziergang tut. Dieser ist viel mehr als Entspannung, er belebt und erfrischt. Er wirkt sich sogar – und das ist längst auch wissenschaftlich erwiesen – positiv auf den Herzschlag, die Atmung, ja auf den gesamten Körper und die Psyche aus. Oft fühlen wir uns schon nach einigen Minuten unter grünen Bäumen wie neu geboren.

Die Japaner wissen schon lange, wie glücklich und gesund ein Aufenthalt im Wald macht. „Shinrin Yoku“ sagen sie dazu, was so viel bedeutet wie: ein Bad in der Waldluft nehmen. Der Umwelt-Immunologe Dr. Quin Li gilt als der Experte des Waldbadens, über 30 Jahre hat er die heilsame Wirkung des Waldes erforscht. Er sagt: „Dass es für Menschen unglaublich wohltuend sein kann, Zeit mit Bäumen zu verbringen, ist keineswegs eine rein japanische Entdeckung. Überall auf der Welt ist dieses Wissen seit Anbeginn der Zeit intuitiv vorhanden.“

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit schätzen immer mehr Menschen wieder lange Spaziergänge im Wald. Denn: „Zeit in der Natur zu verbringen, das ist erwiesen, hilft beim Entspannen – ein unschätzbarer Gewinn in einem Zeitalter, in dem Stress zur Epidemie geworden ist“, so Dr. Quin Li. „Wenn wir gestresst sind, setzt der Kampf- oder Flucht-Mechanismus ein, der Blutdruck steigt und das Herz schlägt schneller. In akuten kritischen Situationen ist das von Vorteil, doch wenn wir ständig unter Hochspannung stehen, hat das langfristig verheerende Auswirkungen auf unseren Körper. Zeit im Wald zu verbringen, senkt den Blutdruck und die Herzfrequenz.“

Probieren Sie es am besten einfach selbst aus. Denn Sie brauchen kein Spa oder Wellnesshotel, wenn Sie sich etwas Gutes tun wollen. Der Wald ist für jeden da – und das auch noch kostenlos und zu jeder Tageszeit. Atmen Sie tief ein, lassen Sie die herrliche Luft und das Grün der Bäume auf sich wirken. Dann werden Sie schnell merken: Wald macht tatsächlich glücklich.

Machen Sie Schluss mit "Doomcrolling"

Oberpfalz

Mehr Rezepte zum Glück

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.