02.12.2020 - 11:00 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Kinder der Markgraf-Diepold-Grundschule Waldsassen in der Basilika auf Zeitreise

Maria Sagstetter erläuterte den Kindern in der Basilika viele interessante Details.
von Externer BeitragProfil

Als schöne Abwechslung zum Unterricht mit Maske im Klassenzimmer bleibt den beiden vierten Klassen der Grundschule ein Besuch in der Basilika in Erinnerung. Zusammen mit den Lehrerinnen, Konrektorin Kerstin Münchmeier und Simone Wolff-Köstler, unternahmen die Kinder eine, wie es in der Pressemitteilung der Markgraf-Diepold-Grundschule heißt, "Zeitreise durch die Geschichte". Nach einem Spaziergang zur Basilika wurden die Kinder dort von Maria Sagstetter erwartet.

Schon vor der Kirche erzählte Maria Sagstetter höchst spannende Informationen vom Kirchenbau und ließ die Kinder die Höhe der Türme schätzen sowie das Alter des Bauwerks. Spannend war auch die Frage, wie man denn damals überhaupt die Steine so weit nach oben bringen konnte. Nachdem alle Mädchen und Buben den Innenraum unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften betreten hatten, durften sie mit Abstand in den Bänken Platz nehmen.

Dort stellten die Kinder viele Fragen: Wie viele Kerzen werden in der Woche verbraucht? Warum sind vor dem Altarbereich an den Wänden die vier großen Männer zu sehen? Ein Schüler wollte die Dinge erklärt bekommen, die die Apostel beim Chorgestühl in den Händen tragen. "Alle Fragen wurden fachkundig, anschaulich und kindgerecht erklärt", teilt die Schule mit.

Danach erläuterte Maria Sagstetter die Deckenbilder im vorderen Bereich, die die Geschichte der Gründung Waldsassens darstellen. Namen wie Gerwig, Köllergrün und Markgraf Diepold III. kannten die Kinder bereits. Umso größer war ihr Interesse, wer wo zu sehen war. Zum Abschluss durfte jeder seine mitgebrachte Papier-Christbaumkugel auf den Treppenstufen des Altars ablegen. Darauf hatten die Kinder im Unterricht Weihnachtsmotive gemalt und ihre Adventsvorsätze geschrieben.

Maria Sagstetter mit einigen der Kinder im Chorgestühl der Basilika.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.