30.07.2018 - 10:49 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Oldtimer am Johannisplatz

Gut besucht ist das Sommerfest mit Weinabend der Feuerwehr Waldsassen. Eine Besonderheit dabei sind die vielen historischen Feuerwehrfahrzeuge an der Bahnhofstraße. Die Ausfahrt ist diesmal kürzer als sonst.

Die Ausfahrt des Oldtimertreffens ging dieses Jahr an den Johannisplatz.
von Florian MüllerProfil

(flm) Zum 13. Mal hatte Vorsitzender Dr. Wolfgang Fortelny zu einem Treffen von Feuerwehr-Oldtimern geladen. Mit 40 Fahrzeugen - davon alleine sieben aus Marktredwitz - müssen sich die Veranstalter sicher nicht verstecken. Die weiteste Anreise nahmen die Feuerwehrler aus Schweinfurt auf sich. Sogar aus Chodau war ein Fahrzeug gekommen. Besonders nennenswert sind außerdem die Freunde aus dem Osten: Sie kommen aus Landwüst, Markneukirchen und Raun aus der Gegend Bad Elster. Jede Gruppe erhielt zum Dank für ihr kommen einen Glaspokal.

Ziel der Ausfahrt am Nachmittag war nach einer kurzen Runde über Konnersreuth der Johannisplatz in Waldsassen. Das Motiv der zahlreichen Feuerwehrfahrzeuge mit der Basilika im Hintergrund lockte so manche Fotografen an. "Uns war diesmal wichtig, eine kürzere Ausfahrt zu haben, da manche Fahrzeuge eine Strecke wie letztes Jahr nach Marktredwitz leider nicht mehr durchhalten", erklärte Dr. Wolfgang Fortelny. Nach der Rückkehr zum Gerätehaus machten sich viele Oldtimerfreunde wieder gestärkt durch die zahlreichen Speisen der Waldsassener Wehr auf den Heimweg.

Viel Programm

Für das leibliche Wohl war vor allem Chefkoch Rudi Tippmann verantwortlich: Seine Truppe servierte zum Mittagessen am Sonntag Schweinebraten, dazu den ganzen Tag über Käse, Brezen, Pizzazungen, Bratwürste, Steak, Pommes und Popcorn. Von den Feuerwehrfrauen gab es bereits am Morgen Weißwürste sowie tagsüber Kaffee und Kuchen. Besonders gefragt war hier aufgrund des Wetters der neu ins Sortiment aufgenommene Eiskaffee. Für die Kinder boten Zauberer Franz, eine Hüpfburg, ein Plantschbecken sowie ein Sandkasten abwechslungsreiche Beschäftigungen. Unterbrochen wurde das Fest lediglich durch einen Einsatz der Wehr: Dieser jedoch entpuppte sich als Fehlalarm.

Bereits am Samstagabend wurde gefeiert: Bei Livemusik der Band "Charivari" war die Tanzfläche bis in die späten Abendstunden gut gefüllt. Besonders beliebt war bei den Gästen die Bar. Auch hier war das zusätzliche kulinarische Angebot mit Gyros und Schaschlikpfanne reichhaltig. Am Sonntagnachmittag und Abend klang das Fest mit Musik von "Ben Ray" langsam aus.

Vorfreude auf Jubiläum

Die Verantwortlichen zeigten sich zufrieden und bedankten sich bei den Bürgern fürs Kommen: "Sie unterstützen damit die Arbeit der Ehrenamtlichen." Kommandant Tobias Tippmann und Dr. Fortelny freuen sich jetzt vor allem auf das Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen der Wehr im nächsten Sommer: "Mit Festzelt, Festzug und Gaudiwettbewerb der Jugendfeuerwehr legen wir da noch eine Schippe drauf. Vor allem dann hoffen wir wieder auf einen zahlreichen Besuch."

Zum Mittagessen waren vor allem schattige Plätze gefragt.

Aufgrund des lauschigen Abends am Samstag genossen viele Gäste ihre Getränke im Freien.

Bei vielen Bürgern blieb die Küche kalt- die Feuerwehr servierte Schweinebraten zu Mittag.

Bildergalerie

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp