11.01.2022 - 18:21 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Nach Brand in Weidener Mehrfamilienhaus: Bewohner können teilweise nicht zurück in Wohnungen

Nach dem Brand in der Parksteiner Straße in Weiden in der Nacht zu Dienstag ist die Ursache des Feuers weiter unklar. Am Tag danach suchten Brandermittler nach Spuren und Beweisen. Ein Teil des Hauses ist noch immer unbewohnbar.

Am Tag nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Parksteiner Straße in Weiden suchen Brandermittler der Polizei am Unglücksort nach Spuren und Beweisen zur Ermittlung der bislang nicht geklärten Ursache für das Feuer.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Die Spuren des Feuers in einem Mehrparteienhaus mit sechs abgetrennten Wohneinheiten in der Parksteiner Straße sind am Dienstag noch deutlich zu erkennen. Aus einem Fenster im Erdgeschoss waren kurz vor Mitternacht Flammen und dichter Rauch hervorgequollen, weil es im Inneren gebrannt hatte. Die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz hatte gegen 23.30 Uhr die Weidener Feuerwehr alarmiert, nachdem ein Anwohner einen Notruf abgesetzt hatte. Trotz eines laut Stadtbrandrat Richard Schieder "recht dynamischen" Brandgeschehens brachten die 25 Weidener Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle. Nur eine halbe Stunde habe es gedauert, bis das Feuer gelöscht war, berichtet Schieder gegenüber Oberpfalz-Medien.

Die Bewohner des Hauses – laut Auskunft der Polizei in der Brandnacht waren es 16 Personen – hatten sich alle selbst aus dem brennenden Gebäude ins Freie retten können. Sie wurden vom Roten Kreuz versorgt. Laut Andrea Meier vom Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg wurde eine Bewohnerin durch den Rauch leicht verletzt und kam mit einem Schock vorsorglich ins Krankenhaus.

Feuer brach im Erdgeschoss aus

Das Feuer war nach ersten Ermittlungen in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen, die laut Meier vollständig ausbrannte. Nach der Brandbekämpfung habe die Feuerwehr das Gebäude wegen der starken Rauchentwicklung belüftet, beschreibt Schieder den Einsatz. Das Gebäude verfüge über zwei Zugänge im Erdgeschoss und im oberen Stockwerk. Dadurch habe sich der Rauch vor allem im Erdgeschoss ausbreiten können.

Die im Obergeschoss lebenden Bewohner hätten noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die sieben Bewohner des Erdgeschosses dagegen sind privat bei Freunden und Bekannten untergekommen, wie die Weidener Kriminalpolizei in einer Pressemitteilung berichtet. Das bestätigt auch die Stadt Weiden. In der Nacht hatte die Feuerwehr angekündigt, die Stadt bei der Suche nach Unterkünften für die Bewohner einzubinden, falls diese nicht selbst eine Bleibe finden würden. "Die im Erdgeschoß wohnhaften sieben Personen konnten geschlossen privat und in Eigenregie anderweitig untergebracht werden", so Stadtsprecher Norbert Schmieglitz dazu. Sie hätten private Dinge aus dem Haus holen können. Es handle sich um einen "zusammenhängenden Personenkreis". Dem Vernehmen nach sind damit Arbeiter gemeint.

Zeugen und Bewohner befragt

Teile des Hauses sind laut Kriminalpolizei auch über die Brandnacht hinaus nicht bewohnbar. Warum das Feuer ausgebrochen war, sei bislang nicht klar. Laut jetzigem Stand der Ermittlungen beläuft sich der Schaden auf einen oberen fünfstelligen Bereich. Brandermittler der Polizei waren am Dienstag am Brandort und suchten nach Spuren und Beweisen. Laut Präsidiumssprecherin Meier wurden außerdem mehrere Zeugen und Bewohner vernommen. Es gebe allerdings keinen konkreten Tatverdacht wegen Brandstiftung, deshalb sei bislang keine Staatsanwaltschaft eingeschaltet worden. Der Besitzer des Hauses wollte sich am Dienstag nicht zu dem Feuer äußern, bedankte sich im Gespräch mit Oberpfalz-Medien aber ausdrücklich bei der Weidener Feuerwehr für die schnelle und kompetente Hilfe.

Mittlerweile hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen

Weiden in der Oberpfalz

Erstmeldung zum Brand in der Parksteiner Straße in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Hintergrund:

Der Brand in der Parksteiner Straße

  • Anwohner betätigte gegen 23.30 Uhr den Notruf wegen eines Brandes in einem Mehrparteienhaus in der Parksteiner Straße.
  • 25 Einsatzkräfte der Weidener Feuerwehr löschten Brand in rund 30 Minuten.
  • Gebäude wurde anschließend belüftet.
  • Wohnung im Erdgeschoss brannte vollständig aus.
  • Alle Bewohner konnten sich selbstständig ins Freie retten. Eine Frau wurde leicht verletzt.
Dichter Rauch drang kurz vor Mitternacht in der Nacht zu Dienstag aus den Fenstern des Hauses in der Parksteiner Straße. Das Feuer war soweit bislang bekannt in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.