17.03.2020 - 18:32 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Coronakrise: Bedürftige bangen um Lebensmittelversorgung bei der Tafel in Weiden

Während die einen maßlos Lebensmittel hamstern, bangen andere berechtigterweise um ihre Versorgung. Bei der Tafel Weiden – Neustadt sind die Lebensmittelspenden um 20 Prozent zurückgegangen. Das ist allerdings nicht das einzige Problem.

Noch sind die Ausgabekisten bei der Tafel Weiden – Neustadt/WN gut gefüllt. Doch es fehlen wegen der Coronakrise schon jetzt vor allem frische Lebensmittel - und junge Ehrenamtliche.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Zunächst die gute Nachricht: "Wir haben weiter zu den regulären Ausgabezeiten offen", sagt Josef Gebhardt. Gerüchte gehen um, dass die Tafel geschlossen sei. Der Vorsitzende der Tafel Weiden-Neustadt/WN beruhigt von früh bis abends besorgte Kunden am Telefon. "Wir haben wegen des Coronavirus' die Sicherheitsmaßnahmen erhöht, Desinfektionsspray besorgt, eine Trennwand aufgestellt, und wir versuchen, zwischen den Kunden einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu erreichen." Bei bis zu 250 Kunden pro Ausgabetag durchaus eine Herausforderung. Doch das ist nicht die einzige Schwierigkeit, mit der Gebhardt kämpft.

"Wir bekommen momentan circa 20 Prozent weniger Lebensmittelspenden als üblich. Die Firmen sind offenbar ausverkauft. Außerdem bleiben etliche Mitarbeiter vorsorglich zu Hause. Wir haben viele ältere Ehrenamtliche, zum Teil mit Vorerkrankungen, die zur Risikogruppe gehören."

Weiden in der Oberpfalz

Junge Ehrenamtliche gesucht

Es gilt, junge Leute zu mobilisieren, die einspringen. "Drei bis vier haben wir nun für Mittwoch bekommen", sagt Gebhardt am Dienstagnachmittag. Er wäre dankbar, wenn sich weitere junge Helfer melden würden.

"Noch können wir die Versorgung der Bedürftigen sicherstellen. Den Einbruch bei den Spenden können wir für drei bis vier Wochen ausgleichen mit haltbaren Lebensmitteln", schätzt Gebhardt. "Danach müssen wir schauen." Es fehlen vor allem frische Lebensmittel. "Am Montag hat das Obst und Gemüse nur bis zur Hälfte der Ausgabezeit gereicht." Spenden seien deshalb besonders jetzt willkommen.

Weitermachen, so lange es geht

Laut dem Tafel-Vorsitzenden haben in Deutschland bisher rund 50 Standorte wegen der Coronakrise geschlossen, inklusive der Tafeln in Marktredwitz und Wunsiedel. "Viele Mitarbeiter haben Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus, weil die Räume oft so klein sind. Zum Glück haben wir unsere Räumlichkeiten gerade erst erweitert."

Die Tafel bleibt also geöffnet. "Das kann sich aber schlagartig ändern, wenn ein Mitarbeiter erkrankt. Wir machen weiter, so lange es geht."

Weiden in der Oberpfalz
Weiden in der Oberpfalz
Info:

Bauernmarkt, Supermärkte und Bäcker in Weiden

  • Bauernmarkt in der Altstadt: Der Bauernmarkt in der Altstadt ist laut Stadt wie gewohnt geöffnet. Nicht bekannt sei, ob alle Händler anwesend sein werden. Marktbesucher sollten 1,5 Meter Abstand zueinander halten.
  • Lebensmittelmärkte: "An den Öffnungszeiten der Edeka-Märkte sind keine Änderungen geplant", sagt Klaus Grünbauer. Dies gelte für die Grünbauer- und die Luger-Märkte (Edeka und E-Center) in Weiden. Auf der Rewe-Website wird ebenfalls auf gleichbleibende Öffnungszeiten hingewiesen. Laut einem Hinweis auf der Edeka-Website ist die Warenverfügbarkeit derzeit beschränkt. Grünbauer beruhigt: "Die Warenversorgung ist gesichert. Produkte, die aus sind, kommen in zwei bis drei Tagen wieder." Gefragt seien Toilettenpapier, Küchenrolle, Konserven, Mehl, Zucker, Reis und Teigwaren. Es werde entsprechend nachbestellt. Außerdem habe er bei seinen Mitarbeitern, die er ausdrücklich lobt, die Stunden erhöht und zusätzliche 450-Euro-Kräfte eingestellt.
  • Bäckereien: Petra Zimmert, Verkaufsleiterin beim Brunner Bäcker, stellt einen "deutlich erhöhten Brotverkauf" fest. Alle Kunden und Filialen könnten aber beliefert werden. Selbiges lässt auch die Stadtbäckerei Schaller verlauten. Problematisch werde es nur, falls Mitarbeiter krank werden oder in Quarantäne müssen. Die Bäckereien bitten Kunden, 1,5 Meter Abstand zueinander und zum Personal zu halten. Cafés sind ab 15 Uhr geschlossen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.