14.07.2020 - 17:39 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Funk und Blues "live im Stadtbad" in Weiden

Auch im Coronasommer haucht Stadtbad-Pavillon Pächter Ralf Möhrle der Veranstaltungsreihe "Live im Stadtbad" wieder Leben ein. Die Tickets sind begehrt: Ein Musik-Highlight ist fast ausverkauft.

Wie einst soll es auch heuer werden: „Live im Stadtbad“ jedenfalls geht erneut über die Bühne.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Trotz der Coronakrise möchte der Pächter des Stadtbad-Pavillons, Ralf Möhrle, die Veranstaltungsreihe „Live im Stadtbad“ in diesem Sommer wiederbeleben. Nun stehen die Termine fest. Los geht es am Samstag, 18. Juli, mit dem „Funky Biergarten“.

Funky Biergarten am 18. Juli

Ralf Möhrle möchte seinen Gästen dabei eine „funky“ Zeit bereiten: „Funky ist nicht nur Musik, das ist ein Lebensgefühl.“ Die Idee ist simpel: Pächter und DJ Ralf Möhrle geht in den Keller, kramt seine Schallplatten hervor und „spielt die alte Mucke“. Michael Jackson, U2, Barry White, Bob Marley und viele andere musikalische Größen. „Das kommt bei den Leuten eigentlich immer gut an“, weiß der Wirt. Der Kartenvorverkauf beweist das: Für die Veranstaltung am kommenden Samstag ist nur noch eine Handvoll Restkarten erhältlich.

"Live im Stadtbad" 2019

Weiden in der Oberpfalz

Blues Band am 25. Juli

Noch ein paar Tickets mehr gibt es für die Bluesband „Red Moon“, die am Samstag, 25. Juli, bei „Live im Stadtbad“ spielt. „Die ist in der Region sehr beliebt“, sagt Möhrle und freut sich trotz des Aufwands, den er durch die Coronavorgaben betreiben muss, auf die Termine.

Keine Abendkasse

Die Einschränkungen durch das Coronavirus sind auch der Grund weshalb die Karten für die Veranstaltungen nur im Vorverkauf erhältlich sind. Eine Abendkasse wird es nicht geben. „Ich brauch’ doch von jedem Name, Adresse, Telefonnummer. Bei einer Abendkasse wäre die Schlange dann viel zu lang.“ Anders als in Neustadt, wo Möhrle die Sommerserenaden aufgrund mangelnden Kartenverkaufs absagen musste, laufe der Vorverkauf für Weiden gigantisch.

Vorgaben einhalten

Der Vorverkauf gibt dem Pächter des Stadtbad-Pavillons außerdem die Möglichkeit, jeden Gast noch einmal auf die Corona-Vorschriften aufmerksam zu machen. Außer am zugewiesenen Sitzplatz muss jeder Gast einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Kaum Kartenverkauf: Serenaden in Neustadt abgesagt

Neustadt an der Waldnaab

Damit sich die Leute nicht in die Quere kommen, gibt es drei getrennte Stände für Essen, Getränke und Cocktails. Das Gelände ist abgesperrt. "Wenn mir jemand vor einem Jahr erzählt hätte, dass ich einen Bauzaun aufstellen muss, hätte ich das nicht geglaubt", sagt Möhrle. "Aber die meisten Gäste freuen sich, dass überhaupt etwas stattfindet."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.