26.11.2021 - 17:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Gilt man ohne Booster als ungeimpft? Wir beantworten wichtige Leserfragen

Welche Corona-Regeln aktuell bei Vereinssitzungen gelten und ob man ohne Booster irgendwann als ungeimpft gilt - diese Themen bewegen unsere Leserinnen und Leser. Wir haben bei den Behörden nachgefragt.

Der Impfstoff von Biontech wird in eine Spritze aufgezogen.

Wie alt darf das Ergebnis eines Antigentests (Schnelltests) bei Anwendung von 2G plus sein?

Laut 15. Bayerischer Infektionsschutzmaßnamenverordnung (BayIfSMV) darf das Ergebnis eines PoC-Antigentests bei Anwendung von 2G plus nicht älter als 24 Stunden sein. Dasselbe gilt für das Ergebnis eines vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen, unter Aufsicht vorgenommenen Antigentests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests). Auch dieser darf vor höchstens 24 Stunden durchgeführt worden sein.

Muss man auch nach einer Booster-Impfung im Fitness-Studio einen Test vorlegen?

Ja. In der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird nicht zwischen zweimal und dreimal gegen das Corona-Virus geimpft unterschieden. Für den Besuch eines Fitness-Studios wird neben der vollständigen Impfung, die 14 Tage nach Erhalt der zweiten Dosen gegeben ist, auch ein Testnachweis gefordert.

Welche Regeln gelten beim Besuch eines Fitness-Studios, wenn der Betreffende im Besitz einer ärztlich attestieren Impfbefreiung ist?

Kunden, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies vor Ort insbesondere durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original nachweisen, das den vollständigen Namen und das Geburtsdatum enthält, darf bei Vorlage eines Testnachweises nach der 15. BayIfSMV (PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde), Zugang zu Fitnessstudios gewährt werden, erklärt ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

Wird man schon fünf Monate nach der Corona-Zweitimpfung geboostert oder muss man sechs Monate warten?

Das bayerische Gesundheitsministerium antwortete auf eine Anfrage von Oberpfalz-Medien: "Gemeinsam mit der Bayerischen Landesärztekammer, der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, dem Bayerischen Hausärzteverband und den Fachärztinnen und Fachärzten hat der Freistaat Bayern bereits im September Empfehlungen zu Auffrischungsimpfungen abgegeben. Inzwischen wurde diese Empfehlung zum Intervall zwischen den Impfungen an die aktuellen Erkenntnisse angepasst und auf fünf Monate verkürzt. Der Bund wurde aufgefordert, diesbezüglich den Rechtsrahmen umgehend anzupassen."

Gilt man dann sechs Monate nach der Zweitimpfung als ungeimpft, wenn man keinen Booster bekommt?

Zur notwendigen Anzahl der Impfdosen gehört derzeit keine Auffrischungsimpfung. Eine zeitliche Terminierung der Gültigkeit der Impfnachweise gibt es laut Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums momentan nicht.

Was hat man bei Vereinssitzungen, zum Beispiel im Feuerwehrhaus oder Schützenheim zu beachten?

Es gilt dort nach Auskunft einer Sprecherin des Landratsamtes Neustadt/Weiden die Regelung 2G plus. Außerdem besteht Maskenpflicht soweit die Personen nicht am Tisch sitzen. "Es dürfen maximal 25 Prozent der räumlichen Kapazitäten belegt werden." Maßstab hierfür ist, wie viele Personen unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern in den jeweiligen Raum passen würden. "Die Räume sind ausreichend zu belüften", betont die Sprecherin außerdem.

Fragen zu Corona: Beim Arztbesuch gilt kein 3G, aber es ist Mitdenken gefordert

Weiden in der Oberpfalz
Service:

Stellen Sie uns Ihre Fragen rund um Corona

Die Rechtslage in der Coronapandemie sorgt für Verunsicherung und viele offene Fragen. Auch bei Ihnen? Die Redakteurinnen und Redakteure von Oberpfalz-Medien bemühen sich um Aufklärung rund um die aktuellen Corona-Regeln. Sie erreichen uns auf dem Postweg (Adresse: Oberpfalz-Medien, Zentralredaktion, Stichwort: Leserfragen zu Corona, Weigelstraße 16, 92637 Weiden) oder per E-Mail (redaktion@ oberpfalzmedien.de). Für spezielle medizinische Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.