29.10.2019 - 13:06 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Ohrfeige gegen Lehrerin in Weiden: Gericht erlässt Strafbefehle

Der Vorfall an der Pestalozzischule in Weiden sorgte im Mai für Aufregung: Die Mutter und der Großvater eines zwölfjährigen Schülers hatten dessen Lehrerin (24) während eines Gesprächs attackiert. Jetzt wurden Strafbefehle erlassen.

Im Fall einer geohrfeigten Lehrerin hat das Amtsgericht Weiden Strafbefehle erlassen.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Sowohl die Mutter (41) als auch der Großvater (65) erhielten Post vom Amtsgericht Weiden. "Nach Prüfung der von der Staatsanwaltschaft beantragten Strafbefehle hat nun das Amtsgericht zwei Strafbefehle erlassen", teilte Gerichtssprecher Matthias Bauer auf Anfrage von Oberpfalz-Medien mit. Die 41-Jährige war damals wegen Beleidigung in Tateinheit mit Körperverletzung angezeigt worden, der Mann wegen Körperverletzung in Tateinheit mit Beleidigung. Zur Höhe des vom Gericht ausgesprochenen Strafmaßes wollte sich der Sprecher zunächst nicht äußern. "Sollten die Beteiligten Einspruch einlegen, würde ein Gerichtsverfahren eröffnet", erklärte Bauer.

Was war damals am 29. Mai passiert? Ein Schüler der Pestalozzi-Mittelschule hatte nach einer Ermahnung durch seine Lehrerin während des Unterrichts seine Mutter per Handy angerufen, die daraufhin in Begleitung eines Mannes an der Schule erschienen war. Im Verlauf eines offenbar emotional geführten Gesprächs soll die Mutter die Lehrerin geschubst und der Mann die Lehrkraft geohrfeigt haben. Die Lehrerin erstattete Anzeige. Die Mutter wiederum warf der Lehrerin vor, ihren Sohn grob angefasst zu haben. Der Vorfall hatte bundesweit in den Medien für Schlagzeilen gesorgt.

Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig, da lange nicht klar war, wer der männliche Begleiter der Mutter ist. Schließlich stellte sich heraus, dass es sich um den Großvater des Schülers handelt. Neben den damals beteiligten Personen wurden weitere Zeugen vernommen, die den Streit auf dem Gang beobachtet hatten.

Die junge Lehrerin war damals als sogenannte Mobile Reserve an der Mittelschule im Einsatz. Nach Auskunft der Regierung der Oberpfalz hatte sie ihre erste Lehramtsprüfung für Mittelschulen abgeschlossen und sollte im September mit dem Vorbereitsungsdienst beginnen. Dem Vernehmen nach soll die Lehrerin ihren Schuldienst mittlerweile an einer anderen Schule versehen.

Info:

Geldstrafe verhängt

Die vom Amtsgericht Weiden erlassenen Strafbefehle gegen die Mutter des Schülers und dessen Großvater (jeweils Körperverletzung in Tateinheit mit Beleidigung) haben nach Angaben von Gerichtssprecher Matthias Bauer folgendes Strafmaß zum Inhalt:

Die Strafhöhe beim Großvater beträgt 50 Tagessätze à 30 Euro, die der Mutter beträgt 70 Tagessätze à 40 Euro.

Gegen einen Strafbefehl kann innerhalb einer bestimmten Frist Widerspruch eingelegt werden. Bei Annahme wird der Strafbefehl rechtskräftig. Wird Einspruch erhoben, dann kann es zu einer Gerichtsverhandlung kommen.

Ein Fall für die Staatsanwaltschaft Weiden

Weiden in der Oberpfalz

Lehrerschaft über Vorfall entsetzt

Weiden in der Oberpfalz

Lehrerin in Weiden attackiert

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.