28.05.2019 - 17:02 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Seggewiß kontert Angriffe

Die Vorwürfe haben den Oberbürgermeister schwer getroffen. Er habe für Muglhof nichts übrig, er sei nicht präsent und lasse sich nicht mal zum Dorffest im August blicken. Seggewiß: Hier werden Tatsachen verdreht.

OB Kurt Seggewiß wehrt sich.
von Volker Klitzing Kontakt Profil
Muglhof bei Weiden in der Oberpfalz

Die 20 Briefwähler im Stimmbezirk 25 kann man nicht zuordnen. Doch zumindest von den 61 Urnenwählern im Feuerwehrhaus Muglhof hat bei der Europawahl kein einziger seine Stimme der SPD gegeben. Ungewöhnlich. Am Tag darauf begab sich Oberpfalz-Medien auf Spurensuche und fragte Bewohner von Muglhof nach möglichen Gründen. Dabei kam es zu den genannten Behauptungen, die vor allem OB Seggewiß auf den Magen schlugen.

Gegenüber Oberpfalz-Medien betonte er, dass er sehr für freie Meinungsäußerung sei, dass man dabei aber nicht die Tatsachen verdrehen sollte. Seggewiß erinnerte daran, dass er die erste Bürgerversammlung in seiner Amtszeit in Muglhof durchgeführt habe. Eine weitere habe es dort zum Thema Windräder gegeben, und noch vor den Sommerferien in diesem Jahr sei schon länger eine erneute Bürgerversammlung geplant. Er verwies auf die Ortssprecherwahlen, um für Weiden-Land einen kompetenten Ansprechpartner zu installieren. Der OB hob die Beziehung zur Feuerwehr hervor. Zusammen habe man ein neues Fahrzeug eingeweiht. In Trauschendorf habe man das Dorfjubiläum gefeiert und zusammen mit den Naturfreunden das Wanderheim wiederbelebt.

Nie habe er das Berggmoi-Theater ausgelassen, auch um zu betonen, wie sehr er das Vereinsleben in Weiden-Land schätze. Der OB zählte auch die Kanalisationsarbeiten auf. "Dafür musste 2010 sogar das Dorffest einmal ausfallen." Und wenn er nicht im Urlaub war, sei er bei den Dorffesten dabei gewesen.So auch im vergangenen Jahr beim Festgottesdienst mit Pfarrer Schmidt und beim anschließenden Frühschoppen mit dem früheren Fraktionschef Josef Melch und der aktuellen Fraktions-Vize Hildegard Ziegler. In diesem Jahr werde er am 25. August trotz Urlaub das Dorffest mit Ehefrau Maria besuchen, kündigte der Oberbürgermeister an. "Und ich hoffe, dass dann auch der Herr Alfred Käß dabei ist, damit er mir in die Augen schauen kann."

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.