20.07.2020 - 13:59 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sophie-Scholl-Realschule Weiden im Finale der "Technik-Scouts"

Bereits zum zweiten Mal schaffte es eine Gruppe der Sophie-Scholl-Realschule in das Finale des bayernweiten Berufsorientierungswettbewerbs "Technik-Scouts". Dafür machten sich die Mädchen auf in den Landkreis.

Leni Hanauer, Annika Sulewski und Elisabeth Anderson (von links) von der Sophie-Scholl-Realschule stehen mit ihrem Projekt im Finale der "Technik-Scouts".
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Was macht eigentlich ein Elektroniker den ganzen Tag? Das wollten Leni Hanauer, Annika Sulewski und Elisabeth Anderson von der Sophie-Scholl-Realschule in Weiden genauer wissen und machten sich Anfang des Jahres – noch vor den Beschränkungen während der Corona-Pandemie – auf zu einem Schnupperpraktikum bei einer Firma in Weiherhammer. Dort durften die drei Mädchen dann Tätigkeiten eines Azubis ausüben und erfahrenen Elektronikern über die Schulter schauen.

Homepage als Wettbewerbsbeitrag

Nicht ohne Grund: Denn die drei Schülerinnen der 7. Jahrgangsstufe wollten an dem bayernweiten Berufsorientierungwettbewerb "Technik-Scouts" teilnehmen. Dabei sollen die Teilnehmer Informationen zu einem technischen Ausbildungs- oder Ingenieurberuf sammeln und auch Kontakt zu Vertretern in der Praxis knüpfen. Bei der Erstellung des Wettbewerbsbeitrags über den Beruf war für die Mädchen aus Weiden klar: Es muss eine Homepage werden. "Das Praktikum hat uns sehr geholfen, da wir dort interessante Informationen für unsere Website erhalten haben", sind sich die drei Mädchen einig.

Die Sophie-Scholl-Realschule nahm auch am Girls-Day teil

Weiden in der Oberpfalz

Digitales Finale

Lehrer Johannes Herrmann, der die Mädchen bei der Projektteilnahme betreut, ist stolz, dass sie trotz der widrigen Umstände durch die Corona-Einschränkungen so viel Engagement zeigten: "In diesem Jahr waren die Bedingungen schwerer. Die Mädchen haben aber auch zuhause fleißig weiter gearbeitet." Und tatsächlich: Der Beitrag überzeugte die Jury. Gemeinsam mit Teams aus Schweinfurt, Augsburg, Diedorf und Wertingen stehen die Schülerinnen aus Weiden nun im Finale.

Auszeichnung auch für "Sophies for future"

Weiden in der Oberpfalz

Dieses wird heuer wegen der Coronakrise zum ersten Mal in digitaler Form abgehalten. Lehrer Johannes Herrmann verrät: "Die Schülerinnen wurden nun im Vorfeld dazu interviewt, warum sie den Beruf ausgewählt haben und was ihre Motivation für die Teilnahme war. Auch um technische Schwierigkeiten im Finale zu vermeiden." Nun heißt es nur noch abwarten und Daumen drücken. Bereits zum zweiten Mal hat es ein Team der Sophie-Scholl-Realschule ins Finale des jährlichen Wettbewerbs geschafft. Das letzte Mal liegt rund drei Jahre zurück.

Hintergrund:

Berufsorientierungs-Wettbewerb "Technik-Scouts"

  • Die "Technik-Scouts" sind ein schulartübergreifender Schüler-Wettbewerb zur Berufsorientierung in Bayern rund um technische Ausbildungs- und Ingenieurberufe.
  • 115 Teams aus allen bayerischen Regierungsbezirken sind zu Schuljahresbeginn in den Wettbewerb gestartet.
  • Alle Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 13 können teilnehmen.
  • In Teams mit mindestens drei Personen sollen die Schüler einen technischen Beruf auskundschaften und Kontakt zu Vertretern in der Praxis knüpfen.
  • Das Finale findet wegen der Corona-Pandemie heuer virtuell am Mittwoch, 22. Juli, statt. Als Hauptpreis winkt dem Gewinner eine dreitägige Klassenreise nach Berlin.
  • Die "Technik-Scouts" sind ein Projekt des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft und werden unterstützt vom Bayerischen Wirtschaftsministerium sowie der Agentur für Arbeit München.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.