09.05.2021 - 13:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Streit eskaliert: Staatsanwaltschaft Weiden ermittelt wegen versuchten Mordes

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Vier Tatverdächtige sitzen nach einer heftigen Auseinandersetzung in einer Wohnung in Weiden seit Mitte April in Untersuchungshaft. Eine Person wurde damals schwerverletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Die Vorwürfe gegen vier
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Der Vorfall am Abend des 19. April in der Weidener Innenstadt endete mit mehreren Festnahmen. Fünf Männer im Alter von 17 bis 22 Jahren sollen sich damals Zutritt zu einer Wohnung in der Nikolaistraße verschafft und dort nach einem heftigen Streit einen 40-jährigen Mann durch Stiche schwerverletzt haben. Er musste in einem Krankenhaus operiert werden. Nach kurzer Fahndung konnte die Polizei die Männer in ihrem Fluchtauto in der Bahnhofstraße anhalten und festnehmen. Vier der mutmaßlichen Täter sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

"Die Ermittlungen sind vorangeschritten", bestätigte Polizeihauptkommissar Florian Beck und Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz am Donnerstag auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. Detaillierte Auskünfte zum Tathergang, den genauen Hintergründen und zur Tatwaffe seien jedoch aufgrund der laufenden Ermittlungen zum jetzigen Augenblick nicht möglich.

Der fünfte Mann der Gruppe befindet sich auf freiem Fuß. Seine mögliche Tatbeteiligung müsse im Rahmen der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Weiden noch geklärt werden. Derzeit bestehe kein dringender Tatverdacht gegen diese Person, sagte Beck.

Eingebunden in die Ermittlungen ist auch die Staatsanwaltschaft Weiden. Die Vorwürfe gegen die Tatverdächtigen wiegen offenbar schwer. So werde wegen des Verdachts des versuchten Mordes, des versuchten schweren Raubes und der gefährlicher Körperverletzung ermittelt, wie der Polizeisprecher mitteilte.

Streit in Weiden eskaliert

Weiden in der Oberpfalz

Ertrunkener: Prozessbeginn im Juni

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.