20.05.2021 - 11:41 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vegan-Boom: Das richtige Maß ist entscheidend

Jeden Tag ein Schnitzel oder doch auch mal eine vegane Alternative? Wichtig ist es das Richtige Maß zu finden, meint Wiebke Elges.

"Vegan" ist auf der Glastür eines Kühlregals mit veganen Produkten in einem Biosupermarkt zu lesen.
von Wiebke Elges Kontakt Profil
Kommentar

Fleisch. Sieben Tage die Woche. 30 Tage im Monat. 365 Tage im Jahr. Wer jeden Tag Fleisch zu sich nimmt, riskiert Cholesterin, Diabetes oder Krebs. Ein Blick auf die andere Seite: ein rein veganes Leben. Sieben Tage die Woche. 30 Tage im Monat. 365 Tage im Jahr. Auch hier kann ein Gesundheitsrisiko entstehen. Betroffene leiden an Vitamin B12-, Kalzium- oder Eisenmangel.

Das Stichwort lautet: ausgewogene Ernährung. Natürlich ist es gesund, viel Gemüse und Obst zu essen und natürlich rät kein Ernährungsberater zum täglichen Fleischkonsum. Die Mischung beider ist das Geheimnis. Die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen ist bedeutend und das gelingt nur, wenn man sich intensiv mit der Ernährung beschäftigt. Für Veganer bedeutet es, sich die nötigen Vitamine anderweitig zu beschaffen. Für Menschen mit übermäßigem Fleischkonsum bedeutet es vielleicht an drei Tagen die Woche auf Fleisch zu verzichten. Als Plus freut sich die Umwelt über einen geringeren Fleischkonsum. Es geht um das richtige Maß und nicht um ein Missionieren der gegnerischen Seite. Dadurch haben alle gewonnen.

Wie entwickelt sich er Vegan-Boom in der Region?

Nabburg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.