13.09.2019 - 16:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Volkshochschule Weiden-Neustadt: "Lange-Nacht"-Feier zum 100. Geburtstag

Zum 100. Geburtstag verspricht die VHS Weiden-Neustadt allen Besuchern einen "unvergesslichen Abend". In der bundesweiten "Langen Nacht der Volkshochschulen" am 20. September ist mit Musik, Kulinarik, Tanz- und Feuershows viel geboten.

Pädagogischer Leiter Leo Dietrich, Geschäftsführer Stefan Frischholz und die Leiterin der Marketingabteilung, Annette Suttner, präsentieren das Plakat zur "Langen Nacht" der Volkshochschule am 20. September.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Mit der "Langen Nacht der Volkshochschulen" beteiligt sich auch die VHS Weiden-Neustadt an der Feier zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland. Für die Besucher ist zwischen 18 und 24 Uhr ein "unvergesslicher Abend mit sehr viel Abwechslung" geboten, verspricht die Leiterin der Marketingabteilung, Annette Suttner. So bietet die Musikgruppe "Amici Musicae Antiquae" in drei über den Abend verteilten Auftritten mittelalterliche Musik. Wem das zu altertümlich ist, kann sich von der Band "RockConnection" mit Livemusik aus den 60er Jahren begeistern lassen, oder beim Tanzstudio "The Box" Choreographien bestaunen.

Tanz mit "Zuckerpuppen"

Einzigartige Shows in der Stilrichtung Burlesque-Dance versprechen zudem drei Tänzerinnen der Gruppe "Zuckerpuppen" unter der Leitung von Sarah Sabeehah. Mit Satinslav Barek ist es der VHS gelungen, einen der bekanntesten Gitarristen Tschechiens zu gewinnen, der mit seinen auf Ragtime spezialisierten Gitarrenkonzerten schon in den USA, Japan und Taiwan für Begeisterung sorgte.

Heiß wird es hingegen bei der "Phoenix Feuershow". Die gleichnamige Gruppe kündigt für ihren Auftritt um 21 Uhr mit rhythmisch wirbelnden Flammen und Feuerseilen ein "faszinierendes Spektakel der Feuerkunst" an. Die Besucher ebenfalls fesseln will Carina Obermeier mit einem akrobatischen Auftritt in der Luft: Mit von der Decke hängenden Reifen zeigt sie eine "atemberaubende Choreo", bei der sie sich "schwerelos und elegant durch die Luft bewegt".

Brennen bei 1000 Grad

Neben vielen Shows sollen sich die Besucher der VHS-Geburtstagsparty auch selbst ausprobieren können: In der Töpferwerkstatt im Keller kann man sich in der alten Handwerkskunst versuchen, eine persönliche Räucher-Mischung aus heimischen Kräutern und Blüten mit Ulrike Gschwendtner kreieren oder sich beim Rohrhammernageln im Wettbewerb mit anderen Gästen in Treffsicherheit üben.

Im Schulhof der VHS bietet sich auch die Möglichkeit, mit Knetbeton für die eigene Wohnung Schalen, Blüten oder Dekorationen zu modellieren. Katharina Potter lädt außerdem dazu ein, seiner Kreativität in der "Do-it-yourself Paletten-Malerei" freien Lauf zu lassen. Als besonderes Showevent steht ferner der von Frau Rolland im Freien live vorgeführte Schrühbrand auf dem Programm. Bei 1000 Grad Celsius wird dort im Gasbrennofen die japanische Raku-Brenntechnik für Keramik präsentiert.

Essen und Getränke gratis

Um bei all den Auftritten nicht die Energie zu verlieren, verspricht Annette Suttner "beste kulinarische Versorgung für alle Gäste". Beim Showkochen verköstigen Gretl Leupold und Petra Weismeier die Besucher mit regionalen Spezialitäten wie "Original Oberpfälzer Kartoffelsuppe", "Schwammerlbroih mit Semmelknödel" oder "Hansgirgler mit Apfelkompott". Auch Rezepte zum Kochen Zuhause werden ausgeteilt. Um der Partystimmung keinen Abbruch zu tun, sind laut Annette Suttner die in der "Langen Nacht" angebotenen Häppchen sowie alle Getränke, inklusive Alkohol, kostenlos.

Damit neben all den Shows und Workshops auch die Bildung nicht zu kurz kommt, präsentiert die VHS in ihren Räumen eine Ausstellung zu den Müttern des Grundgesetzes. Darüber hinaus sind mit Infoständen das Stadtmarketing Weiden und das Keramikmuseum vor Ort. Eine Ausstellung über Bildhauerkunst und über selbst gehäkelte Plüschtiere gehören genauso zum Programm wie eine Teststation der Regionalbibliothek für die digitale "Onleihe".

Hintergrund:

Weimarer Verfassung als Geburtshelfer der Volkshochschule

Am 20. September feiern über 400 Volkshochschulen in ganz Deutschland das 100-jährige Bestehen der Bildungseinrichtung. Hintergrund des bundesweiten Jubiläums ist die Verabschiedung der Weimarer Verfassung im Jahr 1919. Diese erhob erstmals den Anspruch auf Weiterbildung in staatlicher Verantwortung, und führte somit zur Gründung der Hochschulen im Deutschen Reich.

Um möglichst viele Bürger auf die "Lange Nacht der Volkshochschulen" aufmerksam zu machen, wird am 20. September das gesamte VHS-Gebäude mit einer "überdimensionalen Außenbeleuchtung" illuminiert, kündigt Geschäftsführer Frischholz an. Das soll Passanten beeindrucken und als zusätzliche Einladung für die Geburtstagsparty wirken. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch wird wegen der Vorbereitungen am betreffenden Tag das Anmeldebüro für Kurse der VHS nicht besetzt sein.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.