06.01.2019 - 10:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Wilde Horde" macht mächtig Rabatz

Her mit euch, ihr wuiden Deifel! Am Samstagabend machten die „Oberpfälzer Schlossteufel“ mächtig Rabatz vor dem Alten Rathaus. Die „wilde Horde“ aus finsteren Spießgesellen entzündete außerdem eine große Feuershow.

von Helmut KunzProfil

Zur Aufführung kam eine der zwölf Gruselgeschichten, die man sich zwischen 27. Dezember und Heilig Dreikönig erzählt. Für die vielen Zuschauer, darunter zahlreiche Kinder, ein Spektakel aus grässlichen Kreaturen, Nebelschwaden, Feuer und unheimlicher Musik.

Der Platz war aus Sicherheitsgründen weiträumig abgesperrt. Nur auf diese Weise konnten „Rauhwuggerl“, „Hobangoaß“ und die anderen Dämonen ihre Feuershow so richtig ausleben. Kurz erklärt: Es ging um einen Wanderer, der in einer der zwölf Raunächte von Geistern verfolgt wird, die schlussendlich von einem Priester entzaubert und vertrieben werden.

Die herrlichen Masken beziehen die Schlossteufel von berühmten Maskenschnitzern aus Österreich. „Entweder wir kaufen sie gebraucht oder auch neu“, berichtete Vorsitzende Tanja Gärtner, die selber eine Stunde lang unter einem der Geisterköpfe schwitzte. 54 Mitglieder zählt der Verein. Die meisten fungierten als Ordner. Was sehr wichtig war. „Wir selber sehen ja nur sehr wenig unter unseren Masken.“

20 Teufel begleiteten Tanja Gärtner am Oberen Markt aufs Kopfsteinpflaster. Damit das Feuerspektakel ohne Blessuren verläuft, wurde die Choreographie lange trainiert. „Alles durchstudiert und durchgeübt. Jahrelang geprobt.“ Sicherheit gehe den Schlossteufeln über alles. Erst am Ende wurde die Absperrung für Selfies und andere Schnappschüsse aufgehoben.

Veranstaltet wurde die Show von der Stadt Weiden. Federführend war aber die Line-Dance-Gruppe "Swinging Hats" unter Leitung von Simone Sandner, die heuer bereits zum fünften Mal zur Raunacht blies. Die Zeit bis zum Auftritt verkürzten sich die schaukelnden Hüte mit eigenen Tanzeinlagen bei Country-Musik und Brotzeit-Verkauf. Gertrud Wittmann, städtische Eventmanagerin: „Zur Zeit ist in Weiden nicht viel los. Deshalb ist das eine schöne Veranstaltung.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.