22.05.2019 - 13:49 Uhr
WiesauOberpfalz

Feines Frühstück im Freien

Beim Frühstück am Schimlmühlhof kann sich jeder nach Herzenslust bedienen. Garniert wird der Vormittag auf dem ländlichen Anwesen mit strahlendem Sonnenschein und einem „Tag der offenen Stalltür“, der bei den Gästen Anklang findet.

Bei strahlendem Sonnenschein schmeckt ein Frühstück auf dem Bauernhof nochmal so gut.
von Werner RoblProfil

Dazu eingeladen hatte der Bayerische Bauernverband, der zusammen mit der Mühlhofer Landwirtsfamilie Eichenseher das Frühstückstreffen auf die Beine gestellt hatte. „Wir möchten nicht nur unsere Produkte, sondern auch die Arbeit der Landwirte vorstellen“, erklärte Bauernverbands-Kreisobmann Ely Eibisch, der mit „seinen“ Landfrauen – voran Kreisbäuerin Irmgard Zintl – in den beschaulichen Weiler gekommen war, um zu helfen und dabei zu sein.

Die Gäste, die es sich draußen gemütlich machten, hatten die Qual der Wahl. In den Mittelpunkt rückten – neben Kaffee, Kuchen und Brot – vor allem die Hofprodukte, die in vielfältiger Form gereicht und vorgestellt wurden. Bedienen konnte sich jeder nach Belieben. Für die Kinder wurde die Spielscheune geöffnet. Und wer Lust hatte, durfte sich von Jungbauer Michael und Mutter Gabi Eichenseher, die auch für Fragen zur Verfügung standen, die Arbeit rund um den Bauern- und Ferienhof zeigen lassen.

Kreisbäuerin Irmgard Zintl und Bauernverbands-Kreisobmann Ely Eibisch ließen es sich nicht nehmen, bei der Arbeit mitzuhelfen.
Beim Servieren und Abräumen halfen auch die Landfrauen, Claudia Tretter und Elfriede Stock (hinten von links).
Für die Besucher öffnete Jungbauer Michael Eichenseher gerne seinen Viehstall.
Bauernhof hautnah erleben: Möglich machte dies der Aktionstag des Bayerischen Bauernverbandes in Zusammenarbeit mit der Mühlhofer Familie Eichenseher.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.