12.10.2021 - 11:57 Uhr
AmbergSport

Erst Roter Stern Belgrad, jetzt VC Amberg

Wenn alles nach Plan läuft, dann ist beim VC Amberg pünktlich zum Saisonstart der wohl spektakulärste Transfer der Vereinsgeschichte perfekt - am Sonntag wird man's wissen.

Bosko Novovic könnte schon am Sonntag beim ersten Heimspiel des VC Amberg dabei sein.
von Gerd SpiesProfil

Der VC Amberg holt einen Ex-Profi für sein Regionalliga-Team: Bosko Novovic (34), serbischer Ex-Profi aus Belgrad, wird die Mannschaft des Amberger Volleyball Clubs verstärken, eventuell schon im ersten Saisonspiel am kommenden Sonntag.

Der Kontakt zu dem serbischen Mittelblocker, der in den vergangenen Jahren mit seiner Familie in Belgrad wohnt, ist durch Ambergs Zuspieler Philip Heckmann entstanden. Dieser studierte gemeinsam mit Bosko Novovic an der Park University in Parkville/Missouri. Beide spielten anschließend auch noch gemeinsam in Deutschland, unter anderem beim FC Schüttdorf (Niedersachsen) in der 2. Bundesliga.

In Serbien stand Novovic beim VC Roter Stern Belgrad und beim VC Zeleznicar unter Vertrag. Der Kontakt der beiden Studienkollegen ist nie abgerissen, auch wenn seit Jahren zwischen dem jetzigen Sportdozenten an der Uni Regensburg und dem serbischen Ex-Profi in Belgrad mehr als 1000 km Entfernung liegen.

Visum fast in der Tasche

Schon vor einem Jahr stand der VC Amberg kurz vor dem Transfer-Abschluss mit dem 1,96 Meter großen Mittelblocker aus Belgrad. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Im Juli dieses Jahres besuchte dann die Familie Novovic die Stadt Amberg und war sofort von ihr begeistert. Mit Hilfe der Ausländerbehörde in Amberg waren schnell alle bürokratischen Hürden überwunden, der Antrag bei der deutschen Botschaft in Belgrad auf ein Visum steht kurz vor dem Abschluss.

Klappt alles, wird Bosko Novovic in den kommenden Tagen aus Belgrad in die Oberpfalz für kurze Zeit anreisen, um eventuell sogar beim Saisonstart dabei zu sein. Das Training am Freitag wird dann zeigen, ob er tatsächlich auch schon an diesem Sonntag eingesetzt werden kann. Nicht nur für die Amberger Volleyball-Fans, auch für Spielertrainer Flo Birner und sein VC-Team wäre das natürlich perfekt, denn es steht ein ganz besonderes Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr in der Luitpoldschule an. Wieder einmal kommt es gleich im ersten Saisonspiel zum Derby, gegen den Oberpfälzer Erzrivalen, den TB Regenstauf.

Mit der Nummer 7

Für Bosko Novovic ist auf jeden Fall schon mal das Trikot mit der Nummer 7, die Nummer, mit der er auch schon als Profi spielte, reserviert. Der 34-jährige Volleyballer wird in den kommenden Wochen mit seiner Ehefrau, von Beruf Zahnärztin, und seinen beiden Kindern nach Amberg übersiedeln. Nach dem slowakischen Mittelblocker David Fecko, jahrelang Leistungsträger beim VC und aktuell in der 2. Bundesliga für den TSV Mühldorf unterwegs, hat der VC Amberg nun zum zweiten Mal einen ehemaligen Profi-Volleyballer in seinen Reihen.

VC Amberg: Kracher im Startloch

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.