08.10.2021 - 13:52 Uhr
AmbergSport

FC Amberg im Duell der Aufsteiger

Die Truppe von Trainer Karl-Heinz Wagner muss beim TSV Neutraubling antreten – da treffen zwei "Leidensgenossen" aufeinander.

Trainer Karl-Heinz Wagner vom FC Amberg hat Vertrauen zu seinen Spielern.
von Klaus HöglProfil

Ob's zu einem goldenen Oktober reicht, das hat der FC Amberg in der Hand. Der zweite Sieg der Saison in der Landesliga Mitte gegen Straubing jedenfalls hat gut getan, sowohl der Psyche als auch für der Tabellenlage. Ein Relegationsrang ist mit den zehn Zählern zunächst mal abgesichert, jetzt heißt es Aufsteiger gegen Aufsteiger.

Der TSV Wacker Neutraubling erwartet am Samstag, 9. Oktober (16 Uhr), den FC Amberg. Die Regensburger Vorstädter sind auch beileibe nicht auf der sicheren Seite, das möchte die Mannschaft von Neu-Trainer Andre Kleinknecht aber sein - nach dem Spiel gegen den FC Amberg. Hoffnung macht in Neutraubling die Tatsache, dass die Punkte allesamt gegen Teams aus der unteren Region eingefahren wurden: 2:0 gegen Bad Abbach, 4:1 gegen Lam, 3:0 gegen Burglengenfeld, 3:1 gegen Straubing - jetzt fehlt der FC Amberg in der Sammlung.

Von den letzten neun Begegnungen hat Neutraubling nur einmal gewonnen, der FC Amberg von den letzten 13 nur eine. Wenn man so will, es sind zwei "Leidensgenossen" die da aufeinandertreffen. "Wir wollen uns den Mitaufsteiger FC Amberg unbedingt vom Leib halten und gewinnen", sagt Andre Kleinknecht.

Kontrahent Karl-Heinz Wagner möchte mit seiner Mannschaft den Aufwind nutzen und aus Neutraubling auch was holen. "Es ist wieder so ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem nötigen Quäntchen Glück müssten wir dort gewinnen können". Defensiv hätte seine Mannschaft "den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht", sagte Kleinknecht nach der letzten Niederlage (2:5) in Seebach.

Anscheinend nicht nur da: Die TSV Abwehr ist mit 33 Gegentoren wahrlich kein Hort der Sicherheit. Da stellt sich natürlich die fundamentale Frage, ob Ambergs Angriff das zu nutzen versteht. Die Abwehrspieler Tobias und Philipp Götz haben (neben Matthias Brinster) zuletzt die Tore gemacht, Dennis Kramer wurde wegen Oberschenkelzerrung sehr früh ausgewechselt, er fehlt auch in Neutraubling.

Nach wochenlanger Verletzungspause aber wieder dabei ist Maximilian Witzel, Nick Sperlich kann auch wieder mitspielen, Mario Schmien hat in dieser Woche wegen eines grippalen Infekts nicht voll trainiert. "Da muss man abwarten", sagte Wagner.

Ansonsten ist der gleiche Kader zu erwarten, der hat - wen wundert's - in dieser Woche hervorragend trainiert. Das gilt es jetzt umzusetzen, vielleicht wird's ja wirklich ein goldener Oktober.

11 Fragen an Nicolai Fuchs (FC Amberg II)

Amberg

"Es ist wieder so ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem nötigen Quäntchen Glück müssten wir dort gewinnen können."

Karl-Heinz-Wagner, Trainer des FC Amberg

Karl-Heinz-Wagner, Trainer des FC Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.