22.10.2020 - 13:25 Uhr
AmbergSport

Fußball: Neue Form der Spielabsagen möglich

Die Absage des TuS Kastl und ihre Folgen: Kommt eine Mannschaft aus einem Corona-Risikogebiet, können in den Oberpfälzer Bezirksligen und im Fußballkreis Amberg/Weiden Partien aufgrund von Gesundheitsbedenken künftig abgesagt werden.

Stammt ein Verein aus einem Risikogebiet, können in der Bezirksliga bis Jahresende Spiele aufgrund von Gesundheitsbedenken abgesagt werden.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Bezirksspielleiter Christian Wolfram und Kreisspielleiter Albert Kellner (Amberg/Weiden) haben gemeinsam mit den Oberpfälzer Herrenspielleitern für eine neue Form der Spielabsage gesorgt: Kommt eines der beiden beteiligten Teams aus einem Risikogebiet (Inzidenzwert 50 und höher pro 100 000 Einwohner), können beide Mannschaften in der Bezirksliga und im Fußballkreis Amberg/Weiden rechtzeitig im Vorfeld (bis 20 Uhr am Vortag der Partie) um eine Spielverlegung bitten. Für Wolfram ist vor allem die Bezirksliga Nord betroffen, wo es mit dem Landkreis Neustadt/WN, dem Landkreis Tirschenreuth und der Stadt Weiden gleich drei Corona-Risikogebiete gibt. "Wir wollen auch weiterhin den Spielbetrieb für alle Vereine organisieren, die ihre Spiele austragen möchten. Wir wollen jedoch in der aktuellen Situation keinen Verein zum Spielen zwingen, der in der Austragung seines Spiels eine zu hohe Gesundheitsgefahr sieht", sagte Wolfram in einem Schreiben an alle Bezirksligisten.

Die Regelung gelte sowohl in den Bezirksligen als auch im Kreis Amberg/Weiden zunächst bis zum Jahresende. Die Situation im Ligapokal und bei den weiteren Nachholspielen soll nach dem kommenden Wochenende neu bewertet werden. Bereits am vergangenen Wochenende hatte der TuS Kastl seine Partie beim SC Luhe-Wildenau wegen Gesundheitsbedenken abgesagt. Und auch am kommenden Wochenende wird es Ausfälle geben, denn die Vereine haben dieses neue Angebot umgehend wahrgenommen: Bereits am Donnerstagmorgen wurden die Spiele SC Luhe-Wildenau – TSV Stulln sowie SpVgg Schirmitz – 1. FC Schwarzenfeld abgesagt.

Mehr zum Nichtantritt des TuS Kastl

Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach

Immer mehr Zuschauer weigern sich, auf Fußballplätzen eine Maske zu tragen

Amberg
Hintergrund:

Bezirksliga-Schreiben im Wortlaut

Liebe Sportfreunde,

aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Infektionszahlen in weiten Teilen der Oberpfalz in den vergangenen Tagen, sehen wir uns gezwungen, für den weiteren Verlauf des Herren-Spielbetriebes der Bezirksligen erneut Anpassungen vorzunehmen.

Am stärksten in der Entwicklung der steigenden Infektionszahlen ist dabei das Gebiet der Bezirksliga Nord betroffen, weshalb ich in dieser Woche mit allen Vereinen dieser Liga telefoniert habe. Ich bedanke mich für die offenen Gespräche mit allen Abteilungsleitern oder Vorständen, die mir ihre Einschätzung der Situation und ein Stimmungsbild ihrer Mannschaft mitgegeben haben.

Dass die Gesundheit von Spielern, Funktionären und Zuschauern an oberster Stelle steht, ist nicht erst seit heute klar. Die Anzahl der Gebiete, welche als Risikogebiete ausgewiesen werden, steigt rasant an. Die Stadt Weiden steht derzeit sogar an zweithöchster Stelle in ganz Bayern.

Wir wollen auch weiterhin den Spielbetrieb für alle Vereine organisieren, die ihre Spiele austragen möchten. Wir wollen jedoch in der aktuellen Situation keinen Verein zum Spielen zwingen, der in der Austragung seines Spiels eine zu hohe Gesundheitsgefahr sieht.

Aus o.g. Gründen gilt in den Bezirksligen daher ab sofort bis vorerst zum Jahresende: Sollte an einem Bezirksligaspiel ein Verein beteiligt sein, der aus einem Corona-Risikogebiet kommt (Inzidenzwert 50 oder höher), so kann das Spiel auf Antrag eines der beiden am Spiel beteiligten Vereine beim Bezirksspielleiter abgesagt werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt der Saison nachgeholt. Als Frist legen wir 20 Uhr am Tag vor dem Spiel fest. Den offiziellen Wert könnt Ihr hier entnehmen: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Im gegenseitigen Interesse bitte ich Euch jedoch, bereits frühzeitig miteinander Kontakt aufzunehmen und dies abzusprechen, so dass es möglichst nicht zu kurzfristigen Absagen kommt und ein Spielausfall auch frühzeitig in den Medien bekannt gegeben werden kann.

Derzeit (21.10.2020) gelten als Risikogebiete: Stadt Weiden (131), Landkreis Neustadt/WN (80), Landkreis Tirschenreuth (54), Landkreis Cham (52)

Für die weitere Vorgehensweise im Ligapokal sowie die Nachholspiele müssen wir die kommenden Tage abwarten. Da auch politische Entscheidungen mit Auswirkungen auf den Amateursport jeden Tag eingehen können, werden wir uns nach Ablauf des Wochenendes erneut Gedanken zum weiteren Vorgehen machen müssen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.