20.05.2021 - 17:08 Uhr
AmbergSport

Lewandowski und die Bomber der Region: Torjäger unter sich

Welche Eigenschaft hätten sie gerne von Robert Lewandowski? Was bewundern sie am Rekord-Torjäger der Bayern? Und sollte er am Samstag seinen 41. Saisontreffer anpeilen? Das haben wir die Torjäger aus der Region gefragt.

Bayerns Robert Lewandowski kann sich mit einem Treffer im letzten Heimspiel am Samstag gegen den FC Augsburg zum alleinigen Rekord-Torschützen der Bundesliga-Geschichte krönen.

Von Christian Frühwirth, Josef Maier und Fabian Leeb

Dennis Kramer (FC Amberg)

Dennis Kramer.

Dem Torschützenkönig der Bezirksliga Nord war klar, dass "dieser Rekord irgendwann mal fallen wird". 40 Tore in einer Saison sind auch seine Bestmarke: "Das kann man natürlich nicht vergleichen, das war in meinem ersten Herrenjahr für den FC Amberg II in der B-Klasse." Deutlich höher bewertet der 29-Jährige da schon seine 28 Treffer in den nur 21 Spielen der gerade abgebrochenen Saison. Dass Lewandowski Gerd Müllers Rekord eingestellt hat, wundert Kramer nicht: "Er ist ein kompletter Spieler. Er kann einfach alles, ist kopfballstark, beidfüßig und eiskalt vor dem Tor. Er ist schon über 30 und spielt auf so einem Niveau, das ist beeindruckend." Soll es Lewandowski denn nun bei den 40 Toren belassen, oder Gerd Müller überflügeln? Kramer hat dazu eine klare Meinung: "Ich an seiner Stelle würde einen Elfmeter in der 90. Minute schießen. Und ich bin mir sicher, dass Gerd Müller das auch wollen würde."

Manuel Löffelmann (FC OVI-Teunz)

Manuel Löffelmann.

Der Zweite der Torschützenliste der Kreisliga West Schwandorf (21 Tore) weiß gar nicht, wo er anfangen soll. "Lewandowski ist überall stark. Rechts, links, Kopfball", schwärmt der bekennende Bayern-Fan, der vor allem eines gerne vom Bayern-Stürmer hätte: "Sein Kopfballspiel." Mit seinem eigenem hadert der Kreisliga-Stürmer. "Das ist meine absolute Schwäche", meint der 31-Jährige und rechnet sogleich nach. "Ich glaube, ich habe in der Saison keines per Kopf gemacht." Aber ganz ohne blieb er nicht: "Im Pokal habe ich mal per Kopf getroffen." Löffelmann bewundert an Lewandowski auch seine ungeheure Disziplin: "Körperlich ist er topfit." Er habe nie geglaubt, dass die Marke von 40 Toren von Gerd Müller mal fallen werde. "Lewandowski sollte jetzt auch nicht auf weitere Tore gegen Augsburg verzichten", meint der OVI-Teunz-Stürmer. "Müllers Leistung steht in den Listen weiterhin ganz vorne und wird auch von allen hochgeschätzt bleiben."

Udo Hagerer (TSV Königstein)

Udo Hagerer.

Der mit 28 Treffern beste Torschütze der Kreisliga Amberg/Weiden Süd traute den Bundesliga-Rekord eher einem anderen Spieler zu: "Dass es Lewandowski mit seinen 32 Jahren schafft, hatte ich nicht mehr geglaubt. Mein Favorit war Erling Haaland." Trotzdem: Aus Sicht des 33-jährigen Stürmers aus Königstein ist der Weltfußballer aus München der perfekte Angreifer: "Er ist schnell, kann kombinieren, trifft mit rechts und links und kann Kopfball. Bei ihm passt das komplette Paket. Er hat einfach keine Schwächen." Verrückt fände er es, wenn Lewandowski am letzten Spieltag freiwillig auf einen Treffer verzichten sollte: "Gerd Müller wäre sicherlich der Erste, der ihm zum neuen Rekord gratulieren würde."

Michael Bachmeier (SpVgg Windischeschenbach)

Michael Bachmeier.

Über die bislang 40 Saisontore von Robert Lewandowski kann der beste Torjäger der Kreisklasse West Amberg/Weiden (25 Tore) nur müde lächeln. "Ich hab schon einmal 46 Tore geschossen. In der Saison 2010/11 in der A-Klasse", merkt Bachmeier mit einem Schmunzeln an. Am nun mit Gerd Müller besten Torschützen der Bundesliga-Historie bewundert er vor allem "dessen Disziplin, mit der er sich fit hält, wie er auf die Ernährung achtet". Dass der Rekord überhaupt einmal fällt, war für den 34-jährigen Torgaranten nicht vorstellbar, "weil es heute vom Tempo und der Fitness her schwieriger ist zu treffen". Am Wochenende sollte sich, nach Bachmeier, Lewandowski auch zum alleinigen Rekordhalter krönen. "Natürlich hätte es was von Fußball-Romantik, wenn er zugunsten Gerd Müllers verzichten würde. Aber ich an seiner Stelle würde aufs 41. oder 42. Tor gehen."

Ein Kommentar von Alfred Schwarzmeier zum Torjägerrekord von Robert Lewandowski

München

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.