26.09.2021 - 13:45 Uhr
AmbergSport

Nach Nullnummer gegen FC Amberg: Bad Kötztings Trainer wirft hin

Mit dem Punkt im Landesligaspiel beim FC Bad Kötzting war Ambergs Trainer Karl-Heinz Wagner zufrieden. Ganz anders sein Kollege Uli Karmann.

Ambergs Torwart Manuel Baumgärtner ließ sich im Spiel gegen den FC Bad Kötzting nicht überwinden.
von Klaus HöglProfil

Der FC Amberg ist mit dem erhofften Punkt zufrieden, der ist letztlich auch verdient nach einer kämpferisch geführten Begegnung beim 0:0-Unentschieden in der Fußball-Landesliga Mitte beim FC Bad Kötzting. Die Amberger Defensive hatte die Hauptlast zu tragen, wobei der Angriff der Gastgeber auch nicht vor Spielfreude glänzte, vor allem aber schwächlich, drüber und daneben schoss. Kötztings Trainer Uli Karman trieb es die Zornesröte ins Gesicht, die anschließende Pressebesprechung ließ er „sausen“, er habe das Handtuch geworfen, hieß es. Ambergs Trainer Karl-Heinz Wagner war „unter dem Strich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, im Spiel nach vorne besteht schon noch viel Luft nach oben“ . Auch die leichten Ballverluste im Spiel nach vorne bemängelte er, was den Gegner immer wieder in Ballbesetz bringt. Und das Mittelfeld um Regisseur Benjamin Burger Mehrarbeit beschert. Vorne im Angriff ist Dennis Kramer quasi fast allein, ein paarmal unterstützt von Nick Sperlich.

Der hatte im zweiten Abschnitt die Amberger Führung auf dem Fuß: Sperlich, allein vor Torhüter Hinterberger, wollte zu Kramer spielen, doch Berzl verhinderte das. Damit war es das so ziemlich mit Amberger Chancen, auch vor der Pause hatte es keine nennenswerten gegeben, da war das Spiel nach vorne nicht ausgeprägt. Amberg war darauf bedacht, den Gegner nicht in den Strafraum kommen zu lassen. Die 250 Besucher trommelten die eigene Mannschaft nach vorne, doch spielerischen Mittel waren sehr beschränkt. So entstammen die beiden Kötztinger Chancen vor der Pause Kopfbällen aufs Tornetz nach Eckbällen und einer hohen Flanke von Hvezda (35.) in den Fünfmeterraum. Nach Seitenwechsel spielte der FC Amberg mit mehr Mumm nach vorne, war gleichwertig, aber nur zwei Treffer in den letzten fünf Spielen zeigen deutlich auf, wo der Hase im Pfeffer liegt. Als dann Dennis Kramer in der 84. Minute noch von Beinkrämpfen geplagt war, musste man sich schon glatt auf die schwachen, obligaten, düsteren Schlussminuten einstellen. Kramer hielt durch, Schiedsrichter Oliver Barnet pfiff pünktlich ab und Amberg nahm einen Punkt mit.

FC Bad Kötzting – FC Amberg 0:0

FC Bad Kötzting: Hinterberger, Berl, Baumann, Hanninger, Drexler, Niebauer (35. Weidner), Hosek, Hvezda (82. Rendler), Süsser, Grajeciar, Welter (47. Aschenbrenner)

FC Amberg: Baumgärtner, Hack, Helleder (62. Grau/89. Luttenberger) Brinster, Kramer, Mueller, P.Götz (72. Kilic) Sperlich (80. Greger) Burger, Ram (53. Göbl) T. Götz

SR: Oliver Barnet (Bayreuth) – Zuschauer: 260

"Halbes Eigentor" entscheidet Heimspiel des FC Amberg gegen Sturm Hauzenberg

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.