30.11.2021 - 08:54 Uhr
AmbergSport

Svenja Mayer als Sportheldin 2021 nominiert

Als Svenja Mayer im Februar 2011 einen schweren Unfall hat, kämpft sie ums Überleben. Fast elf Jahre und 54 Operationen später ist sie als Sportheldin 2021 nominiert. Eine andere Auszeichnung hat Mayer bereits am Samstag erhalten.

Svenja Mayer (im schwarzen Trikot) im Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Das was Svenja Mayer erlebt hat, ist für jeden halbwegs gesunden Menschen unvorstellbar. Es ist bald elf Jahre her, dass sie zum Mittagessen mit dem Fahrrad nach Hause fährt. Von Amberg aus, wo sie als Friseurin arbeitet, nach Ammersricht. Ein abbiegender Lastwagen-Fahrer übersieht die damals 21-Jährige auf der Erzbergbrücke. In einem früheren Interview hat Mayer die Situation einmal so beschrieben: "Er hat mich mit dem Führerhaus vom Fahrrad runtergeholt und ist mir dann mit dem Auflieger über das Becken gefahren."

Svenja Mayer erzählt im Podcast ihre Geschichte

alternativer_text

alternativer_text

alternativer_text

alternativer_text

Lange in Lebensgefahr

Es folgten 54 OPs. Alleine die erste dauert 18 Stunden. Mayer bekommt davon nichts mit. Sie liegt die ersten zehn Wochen im Koma, schwebt lange in Lebensgefahr. Ihr Becken ist komplett zertrümmert. Fünf Monate lang kann sie das Bett nicht verlassen. Sie muss alles wieder von Grund auf lernen - sprechen und gehen. Das SWR hat kürzlich einen Beitrag über die gebürtige Amberg-Sulzbacherin gesendet, weil sie aktuell als Sportheldin 2021 nominiert ist. Darin sagt sie: "Mein Unfallchirurg von damals rollt mir heute noch den roten Teppich aus, weil er sich so freut, dass ich noch am Leben bin."

Der SWR-Beitrag über Svenja Mayer

Müsste man Svenja Mayer heute mit wenigen Worten beschreiben, träfe es wohl lebensfrohe Kämpferin am besten. "Ich hadere nie mit meinem Leben, habe ich von Anfang an nicht", sagt sie noch in dem Fernsehbeitrag. Keine leeren Worte. Sie lässt es sich nach ihrem schweren Unfall beispielsweise nicht nehmen, als Kirwamoidl in Ursulapoppenricht dabei zu sein. Seit sechs Jahren ist sie mit André Hopp zusammen, der dem SWR verriet: "Ich bin (Svenja, Anm. d. Red.) ein Jahr hinterhergerannt, bis sie gesagt hat: ,Dann treffen wir uns mal.' Es waren schon ein paar Körbe, die ich einkassiert habe.

Apropos Körbe: Auch wenn Mayer im Rollstuhl sitzt, will sie nicht auf Sport verzichten. Im Rollstuhlbasketball hat Mayer nicht nur eine neue Passion gefunden, sondern ist auch ziemlich erfolgreich. Deshalb ist sie auch nach Wiesbaden gezogen, um für die Rhine River Rhinos in der 1. Bundesliga zu spielen. Sie schafft es sogar in die Nationalmannschaft. Bei den Paralympics in Tokio verpasst das deutsche Team nur knapp das Treppchen, wird letztlich Vierter. Dafür waren Mayer und ihre Mitspielerinnen als "Para Team des Jahres" nominiert. An Samstag dann die gute Nachricht: Die Rollstuhlbasketballerinnen haben bei der Abstimmung die meisten Stimmen erhalten und die Auszeichnung erhalten. Mit 39,51 Prozent setzten sich die Mädels gegen zwei Tischtennis-Teams durch, die es auf 37,52 beziehungsweise 22,97 Prozent brachten. Die in Düsseldorf geplante Gala-Veranstaltung musste wegen der Corona-Pandemie allerdings abgesagt werden. Die Freude bei der gebürtigen Amberg-Sulzbacherin dürfte angesichts der Auszeichnung auf Bundesebene trotzdem groß sein.

"Meine Narben, meine Geschichte"

Ihren Lebensmut teilt Mayer auch mit anderen. Jeden Montag fährt sie 100 Kilometer nach Ludwigshafen, um in der BG Unfallklinik als sogenannte Mobilitätslotsin jenen Menschen zu helfen und zu motivieren, die einen Unfall hinter sich haben. An Selbstbewusstsein mangelt es der 30-Jährigen nicht, die sagt: "Ich habe mit meinem Körper absolut überhaupt kein Problem. Ich zeige jedem gern alle Narben, die ich habe. Das sind meine Narben, das ist meine Geschichte. Ich werd's nicht verstecken."

Svenja Mayer war in diesem Jahr bei den Paralympics dabei

Amberg
Info:

Abstimmen für Svenja Mayer

  • Für den "SWR Sport Award 2021" ist die gebürtige Amberg-Sulzbacherin als Sportheldin 2021 nominiert
  • Sie ist eine von fünf Kandidaten
  • Die Abstimmung ist bis Freitag, 17. Dezember, um 12 Uhr unter www.swr.de/sport möglich
  • Mit ihrem Rollstuhlbasketball-Team ist Svenja Mayer außerdem als "Para Team des Jahres" ausgezeichnet worden
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.