12.01.2022 - 19:31 Uhr
AmbergSport

Ziel: Unter 51 Sekunden bleiben – Corinna Schwab will "Schallmauer" knacken

Die Weltmeisterschaft in den USA, die Heim-Europameisterschaft in München: Leichtathletin Corinna Schwab hat sich für 2022 große Ziele gesteckt. In ihrer Spezialdisziplin über 400 Meter ist sie besonders ehrgeizig.

Corinna Schwab an der Langhantel Krafttraining auf Gran Canaria ist angesagt.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

"Mir geht es gut, gesund und fit, verletzungsfrei, ohne Corona – also rundum gut", sagt Corinna Schwab. Über die Weihnachtsfeiertage war sie bei ihrer Familie in Hiltersdorf, hat ein paar entspannte Tage mit ihr verbracht – und Kraft getankt für die anstehenden Aufgaben 2022. Und wenn das neue Jahr für die Leichtathletin auch noch mit einem Trainingslager auf Gran Canaria beginnt, dann ist die Welt in Ordnung. Eine Woche im Warmen, bei knapp 20 Grad, Sonne und blauem Himmel – wer träumt nicht davon angesichts des kühlen und feuchten Wetters in Deutschland. Doch die 22-Jährige hat einen ganz anderen Traum: "Es gibt einige Schallmauern, die man gerne durchbricht. Die nächste ist die 51-Sekunden-Marke, die ich knacken will. Das ist das Ziel. Dass 50 vor dem Komma steht", erklärt die Sprinterin, die für LAC Erdgas Chemnitz startet, und mit dem deutschen Nationalkader auf der spanischen Insel im Atlantik sich für die Aufgaben 2022 vorbereitet. Das heißt für sie, in ihrer Spezialdisziplin – die 400 Meter – in einer Zeit unter 51 Sekunden zu laufen. Bisher blieb die Stoppuhr bei 51 Sekunden und 51 Hundertstel stehen – Corinna Schwab hatte diese ihre neue Bestmarke in Berlin bei der ISTAF im September vergangenen Jahres aufgestellt.

Weitere Ziele sind zwei große Ereignisse, die heuer anstehen: Die Weltmeisterschaft vom 15. bis 24. Juli in Eugene im amerikanischen Bundesstaat Oregon an der Westküste. Dann die Europameisterschaft vom 15. bis 21. August in München. Vorab vor den beiden Wettbewerben findet die deutsche Meisterschaft am 26. und 26. Juni in Berlin statt. Corinna Schwab bleibt bei ihrer Spezialdisziplin – die 400 Meter im Einzel und in der 4x400-Meter-Staffel. Im Training absolviert sie des Öfteren auch die 200 Meter. "Das ergänzt sich wunderbar, weil ich ein schnelligkeitsorientierter 400-Meter-Sprinter bin", sagt die 22-Jährige. In Eugene in den USA sind neben den Einzelläufen auch beide Staffeln am Start, sowohl das Frauen-Team als auch die Mixed-Besetzung. Bei der EM hingegen gibt es keinen Mixed-Start.

Als Titelverteidigerin in Leipzig

Die Hallensaison hat Corinna Schwab "kurz und knackig" geplant, als Höhepunkt die deutschen Meisterschaften in Leipzig Ende Februar. Dort ist sie Titelverteidigerin. "Ich sehe das ganz entspannt. Ich möchte jedes Jahr besser werden und habe einen hohen Ansporn an mich. Ich freue mich darauf", erklärt sie. Das Trainingslager auf Gran Canaria dient natürlich dazu, die Form zu verbessern. "Die Temperaturen sind hier sehr angenehm. Man kann in der Sonne viel Kraft tanken, viel Energie. Das ist fürs Training ein sehr guter Anreiz", erklärt Schwab. Auf die Hallen-EM in Belgrad wird sie verzichten, diese komme Ende März etwas zu spät, da sie sich auf die Saison im Freien vorbereiten möchte. "Einen Sommer mit zwei so Großereignissen wie WM und EM gab es bisher noch nicht. Da muss man sehr gut planen, dass man bei beiden schnell rennen kann, denn es ist nur ein kurzer Zeitabstand zwischen diesen Meisterschaften", erklärt Schwab.

Einmal am Tag auf Gran Canaria geht's ins Training, "das Leben hier ist eigentlich das Gleiche wie in Chemnitz, nur an einem anderen Ort mit Sonne und besseren Bedingungen." Corinna Schwab trainiert als Sprinterin alles: Kraft, Sprünge, Läufe. Ein langer und ausführlicher Warm-Up steht am Anfang, zwischendurch trainiert sie auch mal 30 Meter fliegend, das heißt, sie nimmt einen längeren Anlauf und durchquert zwischen zwei Lichtschranken eine Distanz von 30 Metern. Hier werde dann die Zeit gemessen. Die Krafteinheiten umfassen auch das Training mit der Langhantel, ebenso gibt's einfache klassische Übungen wie Kniebeugen.

"Suits" als Entspannung

Zwischen vier und viereinhalb Stunden dauert das Training, als Entspannung und Abwechslung hat Corinna Schwab ein Buch mit auf die Insel genommen. "Eine Playstation habe ich nicht dabei, so etwas besitze ich gar nicht", erklärt die Olympia-Teilnehmerin von 2021. Einen Laptop hat sie noch im Gepäck, um ab und zu eine Serie auf Netflix anzuschauen. Momentan ist "Suits" angesagt, jene US-Reihe, in der Meghan Markle mitspielte, inzwischen Ehefrau von Prinz Harry. "Das ist ganz angenehm zu gucken. Wenn der Tag sehr anstrengend war, dann braucht man was, wo man nicht viel mitdenken muss."

Zum Saisonabschluss: Corinna Schwab torpediert ihre Bestmarke

Hiltersdorf bei Freudenberg

"Eine Playstation habe ich nicht dabei, so etwas besitze ich gar nicht."

Corinna Schwab

Hintergrund:

Corinna Schwab: Leichtathletik-Termine 2022

  • 8. - 15. Januar Trainingslager auf Gran Canaria
  • 26. - 27. Februar deutsche Hallenmeisterschaft in Leipzig
  • 25. - 26. Juni deutsche Meisterschaft in Berlin
  • 15. - 24. Juli Weltmeisterschaft in Eugene (Oregon/USA)
  • 15. - 21. August Europameisterschaft in München
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.