Ein Aufsteiger mit bekannten Gesichtern: DJK Ammerthal gegen TSV Kornburg

Ammerthal
29.07.2022 - 12:47 Uhr

Gegen Neuling TSV Kornburg soll der erste Heimsieg der Bayernliga-Saison her. Doch die Gäste haben erfahrene Spieler in ihren Reihen. Unter anderem einen Ex-Kapitän der DJK Ammerthal und einen früheren Torjäger des FC Amberg.

Nach dem 3:3 im ersten Heimspiel der DJK Ammerthal gegen den SV Donaustauf, im Bild ein Zweikampf zwischen DJK-Neuzugang Laurin Klaus (Dritter von links) und Marcel Onwudiwe, soll gegen Kornburg der erste Heimdreier folgen.

Im zweiten Heimspiel der neuen Saison in der Fußball-Bayernliga Nord empfängt die DJK Ammerthal am Samstag, 30. Juli (16 Uhr), den TSV Kornburg. Auch wenn die aktuelle Tabelle vor dem vierten Spieltag noch nicht viel Aussagekraft hat, stehen beim Aufsteiger bislang vier Punkte auf dem Konto. Damit kann der Start in die neue Umgebung sicherlich als gelungen bezeichnet werden.

Als große Überraschung ist dies trotz allem nicht zu bewerten, denn im Kader von Trainer Hendrik Baumgart stehen eine Menge bayernligaerfahrener Spieler. Wie zum Beispiel Maximilian Zischler (zuletzt bei SV Donaustauf), der bereits in der Regionalliga (SV Pipinsried) aktiv war und auch schon von 2016 bis 2018 die Ammerthaler Mannschaft als Kapitän aufs Spielfeld führte.

Nicht nur er ist eine feste Größe im TSV-Team, sondern auch Stürmer Sebastian Schulik, der unter anderem bereits von 2016 bis 2018 beim damaligen Bayernligisten FC Amberg seine enorme Torgefährlichkeit unter Beweis stellte.

Mit Synder und Helleder

"Für uns ist es wichtig, dass wir gegen diese erfahrene und eingespielte Mannschaft an die Leistungen der vorherigen Spiel anknüpfen", sagt Ammerthal-Trainer Jürgen Schmid. "Unser Ziel sind drei Punkte. Wir werden alles daran setzen, um den ersten Heimerfolg der Saison feiern zu können." Der DJK-Coach kann erstmals in der neuen Saison auf Anton Synder (zuletzt im Urlaub) zurückgreifen, zudem ist Neuzugang Fabian Helleder erstmals nach seinem Wechsel von der SpVgg SV Weiden für die DJK spielberechtigt.

Muslimovic nicht dabei

Fehlen werden dagegen Martin Popp (krank) und Kenan Muslimovic (Urlaub). "Wir sind in der Breite derzeit gut aufgestellt und können die Ausfälle gut kompensieren", sagt Schmid. Die Mannschaft sprühe vor Tatendrang und werde sicherlich auch gegen diesen "nicht zu unterschätzenden Gegner alles in die Waagschale werfen, um erfolgreich zu sein".

Bei Unentschieden Elferschießen

Der vierte Spieltag wurde zudem vom Bayerischen Fußball-Verband als erste Qualifikationsrunde des Verbandspokals 2023/24 ausgelost. Bei einem Unentschieden nach 90 Minuten würde es also Elfmeterschießen geben.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.